Facebook Logo Youtube Logo
Bergrettungslogo

Bergrettung
 

News

19.09.2018 - 
Kaprun: Suchaktion am Wiesbachhorn (3.564m)

Bergretter aus Kaprun suchten nach einem Bergsteiger, der sich im Nebel am Wiesbachhorn verstiegen hatte. Er konnte unverletzt gefunden werden.

Ein 48-jähriger Bergsteiger aus dem Burgenland war vom Kesselfall über das Schwaigerhaus auf das Wiesbachhorn aufgestiegen und wollte gegen Mittag wieder zum Mooserboden absteigen. Dabei verirrte sich der Mann im aufkommenden Nebel und konnte schließlich im steilen Gelände am Gletscherrand weder vor noch zurück.

Aufgrund der Alarmierung wurde er zunächst oberhalb des Schwaigerhauses am Kaindlkees vermutet.

Da keine Telefonverbindung möglich war, begann das Team des Polizeihubschraubers Libelle mit der Suche. Da diese nicht erfolgreich war, wurden Bergretter der Ortsstelle Kaprun vom Hubschrauber im Gebiet abgesetzt und begannen mit der Suche zu Fuß. Die Ortsstelle Fusch und die Hundestaffel wurden in Bereitschaft versetzt.

 

Der Mann wurde schließlich auf der Nordseite des Wiesbachhorns (Wielingerscharte, oberer Randspalte am Teufelsmühlkees auf ca. 3350 m) vom Hubschrauber aus gesichtet. Da aufgrund der Witterung eine Bergung mit dem Tau nicht möglich war, stiegen die Bergretter aus Kaprun zu Fuß zu dem Mann auf und mit ihm gesichert bis zum oberen Fochezkopf ab. Von dort wurde die Einsatzmannschaft mit dem Geretteten vom Polizeihubschrauber aufgenommen und ins Tal geflogen.

 

Im Einsatz standen innsgesamt sechs Kapruner Bergretter, sowie der Polizeihubschrauber mit Besatzung.

 

Alle Fotos: Bergrettung Kaprun

Bericht: Tom Etzer, Einsatzleiter

 

 


← zurück