Zum Hauptinhalt springen

Kaprun: "Lawineneinsatz" am 1. Juli

Kapruner Bergretter und die Hundestaffel wurde am 1. Juli beim Schwaigerhaus zu einem Lawinenabgang alarmiert. Verschüttet wurde aber niemand.

Zwei Wanderer aus Südtirol stiegen am Morgen vom Schwaigerhaus zum Mooserboden ab. Dabei

fanden sie einen frischen Lawinenkegel vor, der über den Wanderweg führte. Unmittelbar vor

ihnen war eine Gruppe von zwei englischen Bergsteigern von der Hütte aufgebrochen. Da am

Lawinenkegel ein Skistock, sowie ein Kapperl vorgefunden wurden nahmen sie an, dass die

vorausgehende Gruppe von der Lawine verschüttet worden war. Sie alarmierten daher

telefonisch die Einsatzkräfte.

Bergretter aus Kaprun wurden mit zwei Hundeführern zum Einsatzort transportiert.

Nachdem der „Lawinenkegel“ abgesucht wurde und die Engländer am Wanderweg zum Kaprunertörl vorgefunden wurden, konnte der Einsatz abgebrochen werden.
 

Bericht: Raimund Schiffer, Fotos Bergrettung Kaprun

 

402 Geborgene Personen
(2019 aktuell)
456 Einsätze
(2019 aktuell)
1386 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2019 aktuell)