Zum Hauptinhalt springen

Integrierte Ausbildung

Bergrettung, Wasser- und Höhlenrettung gaben letzten Freitag im Rahmen der "Integrierten Ausbildung" Teilnehmern des Workshops "Einsatztechnik der besonderen Rettungsdienste" interessante Einblicke in die Strukturen ihrer Organisationen.

Bergung via "Seilbahn"

Kaperbergung...

...am Outdoor Kletterturm...

... des ÖBRD in der Landesgeschäftsstelle

Seilbahn die Zweite

Aufbau Mannschaftsflaschenzug mit Dyneemaseilen

Letzten Freitag fand im Rahmen der vom Land Salzburg veranstalteten Reihe „Integrierte Ausbildungen“ in der Landeszentrale Sterneckstraße ein Workshop zum Thema "Einsatztechnik der besonderen Rettungsdienste" statt. Bergrettung, Wasser- und Höhlenrettung gaben den interessierten Teilnehmern spannende Einblicke in die Strukturen und Tätigkeiten der „besonderen Rettungsdienste“ Bergrettung, Höhlenrettung und Wasserrettung.

 

Drei Organisationen präsentieren sich gemeinsam

Teilnehmer und Zielgruppe des Workshops waren Einsatzleiter von Behörden, Polizei, Feuerwehr, Rot Kreuz sowie Berg-, Höhlen- und Wasserrettung. Mit dabei waren auch Katastrophenreferent Mag. Norbert Altenhofer und der Bezirksleiter vom Pinzgau, Bernd Tritscher. Organisiert wurde die Veranstaltung unter der Leitung von Landesleiter Balthasar Laireiter (Bergrettung), Landesleiterin Monika Feichtner (Höhlenrettung) und Präsident Heinrich Brandner (Wasserrettung) von den drei Organisationen gemeinsam.

 

Theorie...

Gab es am Vormittag im Lehrsaal Theorie zu Organisation, Aufgabenbereiche, Einsatztaktik und Einsatzbereitschaft der drei besonderen Rettungsdienste, fanden am Nachmittag die praktischen Vorführungen in Form eines Stationsbetriebes statt.

 

... und praktische Vorführungen

Die Frauen und Männer der Ortsstelle Salzburg konnten die Teilnehmer mit Vorführungen am Outdoor Kletterturm beeindrucken. Eine Kaperbergung, passives Ablassen eines „Verunfallten“ mittels Seilbahn / Flying Fox sowie ein Mannschaftsflaschenzug mit Dynemaseilen waren nur ein kleiner Auszug aus den Rettungstechniken, die die Bergretter im Notfall perfekt beherrschen müssen.

 

Taktik, Technik und Materialien im Einsatz

Moderiert wurden die Vorführungen von Bezirksleiter (Flachgau) und Ortsstellenleiter DI. Roland Schimpke. Seine Erklärungen zu Einsatztaktik, Einsatztechnik und Einsatzmaterialien wie etwa das bei Paragleiterbergungen von der Ortsstelle benützte Baumsteigeset fanden bei den Teilnehmern reges Interesse.

 

Höhlen- und Wasserrettung präsentieren sich

Auch Höhlenrettung und Wasserrettung gaben an ihren Stationen den behördlichen und technischen Einsatzleitern einen interessanten Einblick in ihre Aufgabenbereiche und Einsatzmaterialien.

 

Bericht: C. Hutticher

Bilder: A. Braschel

340 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
428 Einsätze
(2020 aktuell)
1429 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)