Zum Hauptinhalt springen

Hundeführer aus ganz Östereich in Salzburg

Hundeführer aus ganz Österreich sind nun mehrere Wochenende zu Gast in Werfenweng/Salzburg. Sie erhalten hier vom bekannten deutschen Hundeforscher, Michael Grewe/Canis, eine fundierte kynologische Ausbildung.

Michael Grewe und bekannte Hundetrainer von Canis schulen auch heuer wieder Hundeführer aus ganz Österreich in Salzburg/Werfenweng.
Michael Grewe, der Leiter des bekannten deutschen Hundezentrums Canis, nimmt sich für die Hundestaffel der Bergrettung persönlich die Zeit, um Hundeführern aus allen Bundesländern (auch aus Südtirol), eine über mehrere Wochenenden laufende kynologische Schulung zum praktischen und theoretischen Wissen zu geben.
Ob es Wissen zur Entwicklung des Welpens/Hundes oder ob es Informationen zu Aggression und Jagdverhalten sind - Michael Grewe als Referenten zu haben, ist eine extreme Besonderheit. Wir freuen uns natürlich außerordentlich darüber, dass sich Michael jedes Jahr wieder die Zeit für die Hundeführer der Bergrettung nimmt.

Bereits am ersten Wochenende wurde in Werfenweng sehr vieles theoretisch (Entwicklung und Erziehung Hund) und praktisch (Aufmerksamkeit, Rangordnung, diverse Probleme Hundeführer mit ihren Hunden) erarbeitet.

Michael Grewe kam in diesem Jahr auch mit seiner Frau Bettina.
Bettina Bannes-Grewe ist bei Canis mitverantwortlich für die Studentenbetreuung. Sie leitet seit über zwanzig Jahren eine der ersten deutschen Hundepensionen mit gemischter Gruppenhaltung. Daraus resultieren ihre umfassenden Kenntnisse über Hundeverhalten. Bettina Bannes-Grewe ist Dozentin bei CANIS mit den Schwerpunkten Welpenentwicklung und -Erziehung.

Canis bildet zertifizierte Hundetrainer aus
Canis, ein Zentrum für Kynologie, wie die wissenschaftliche Lehre vom Hund heißt, wurde vom mittlerweile verstorbenen Wolfs- und Verhaltensforscher Erik Zimen gegründet.
Zimen erkannte den Handlungsbedarf in der Hundeerziehung, da zwar meist auf Landesebene viele Gesetze und Verordnungen wie Leinenzwang entstehen, aber andererseits keine staatlich geregelte Ausbildung oder Richtlinien für die Arbeit mit den Hunden existieren.
So tingeln selbsternannte „Hundeflüsterer“ durchs Land und Hundeschulen sprießen aus dem Boden. Da wird einerseits noch immer mit viel Druck und Zwang Unterordnung antrainiert oder andererseits mit Vermenschlichung der Hund unterfordert.
Canis bietet eine dreijährige Hundetrainerausbildung, deren erfolgreicher Abschluss ab 2008 automatisch zu einer staatlich anerkannten Zertifizierung führt

Michael Grewe
ist Mitbegründer und Inhaber von Canis. Neben der geschäftlichen Leitung von Canis arbeitet er als Hundetrainer und Verhaltensberater in der Hundeschule „Hundeleben“ in Bad Bramstedt. Seine praktischen Grundlagen stellen die Basis der Ausbildung bei Canis. Davon abgeleitet entwickelt er die Lösungsansätze in der Arbeit mit Mensch und Hund. Er nutzt seine Kenntnisse, um in vielen Bereichen des „Hundewesens“ tätig zu sein. Die Erfahrungen, die er hierbei sammelt und sein Interesse an Menschen mit ihren Hunden, trugen nicht unwesentlich dazu bei, das Berufsbild des „Hundetrainers und Verhaltensberaters“ in Deutschland zu entwickeln. Michael Grewe ist Dozent zahlreicher Veranstaltungen von Canis.

Maria Riedler

Interview mit Michael Grewe Salzburger Nachrichten...


Kynologische Ausbildung Hundeführer

Das nötige Hundewissen für unsere Lawinenhundeführer gliedert sich in allgemeine kynologische Grundkenntnisse zum Wesen Hund und spezielles Wissen zum Umgang mit dem Hund und seiner Ausbildung.

Vermittelt werden Grundkenntnisse unter anderem über:
Entwicklung des Welpen bis zum erwachsenen Hund
Gesundheit und Ernährung
Rasseeigenheiten
Artgerechte und rassegerechte Hundehaltung
Wie lernt der Hund?
Umweltsozialisation
Ängste
Verschiedenste Verhaltensweisen der Hunde (Jagdverhalten usw.)
 

Spezielles Wissen zu:
Lehr- und Lernmethoden
Aufmerksamkeitsschulung
Konsequenz
Motivation
Kommunikation mit Artgenossen
Wie kommuniziere ich mit dem Hund?
Hilfsmittel in der Erziehung und Ausbildung
Übungsgestaltung

 

CANIS

Lawinen- und Suchhundestaffel der Bergrettung Salzburg

Salzburger Nachrichten

 

356 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
411 Einsätze
(2021 aktuell)
1452 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)