Zum Hauptinhalt springen

Hochthron: Tödlicher Absturz

Ein Salzburger Bergsteiger verunglückte im Bereich des Südgrates am Werfener Hochthron tödlich. Für ihn kam jede Hilfe zu spät, er erlag noch am Unfallort seinen tödlichen Verletzungen.

Werfener Hütte mit Hochthron im Hintergrund (Bilder Maria Riedler/Salzburger Bergrettung)

Der Südgrat ist ein beliebter Anstieg auf den Hochthron (I-III Stellen)

Der 34-jährige Mann war beim Aufstieg über den Südgrat in Richtung Hochthron (2360m) unterwegs, als ihm nach ersten Angaben schwindelig wurde. Er wollte sich kurz niedersetzen, als er in Folge vor den Augen seiner Begleiterin etwa 100m in die Tiefe abstürzte.

Hüttenwirt und Bergretter Gerhard Hafner brach nach der Alarmierung durch die Begleiterin des Salzburgers selbst zur Unglückstelle auf - diese war in nächster Nähe (Einstiegsstelle Südgrat) zur Werfener Hütte.
Seinen Angaben bzw. den Angaben des Ortsstellenleiters derBergrettung Werfen zu Folge, ist der Bergsteiger trotz Reanimation durch das Rettungshubschrauber-Team (Alpin Heli 6) noch an der Absturzstelle aufgrund schwerster Verletzungen verstorben.

Der Tote wurde mit dem Hubschrauber des Innenministeriums („Libelle“) in die Wengerau bei Werfenweng geflogen und der Bestattung übergeben.

397 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
451 Einsätze
(2021 aktuell)
1459 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)