Zum Hauptinhalt springen

Hochkönig: Herrenloser Rucksack am Königsjodler löste Einsatz aus

Immer wieder, so hört man, lösen herrenlose Koffer Großeinsätze aus.

Foto: Bernd Kranabetter

Dass dies auch in den Bergen durch zurückgelassene Rucksäcke passieren kann, das dürfte wahrscheinlich weniger häufig vorkommen: Am vergangenen Wochenende entdeckte ein Klettersteig-Sportler beim Ausstieg des Königsjodler-Klettersteiges (mit 1700 Klettermetern immerhin einer der längsten überhaupt) einen Rucksack ohne Besitzer. „Der Finder alarmierte die Bergrettung“, so Hannes Laner, der Ortsstellenleiter von Bischofshofen, " und löste damit am späten Nachmittag einen Großeinsatz aus." Allerdings stellte es sich nach längerer Zeit heraus, dass dieser Rucksack zu einem Alpinisten gehörte, der in der Zwischenzeit zu einem weiteren Gipfel unterwegs gewesen war.

Unser Appell: Bei Sportkletterrouten-Einstiegen ist das immer wieder üblich, aber nicht im hochalpinen Gelände. Deshalb lasst bitte eure Rucksäcke nicht einfach irgendwo alleine im alpinen Gelände zurück.

 

620 Geborgene Personen
(2019 aktuell)
673 Einsätze
(2019 aktuell)
1418 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2019 aktuell)