Zum Hauptinhalt springen

Hallein: Dank Erbschaft Quad für Einsätze finanziert

Andreas Weiß aus Puch, langjähriger Förderer der Ortsstelle Hallein, ist im Dezember 2018 im Alter von 83 Jahren verstorben. In seinem Testament nannte er die Bergrettung Hallein neben anderen Hilfsorganisationen als Begünstigte. Durch die Erbschaft war es der Ortsstelle nun endlich möglich, den Ankauf eines Quads um etwa 30.000 Euro inklusive Zubehör ohne die öffentliche Hand zu bewerkstelligen. Die Mitglieder der Bergrettung Hallein bedanken sich hiermit posthum bei Andreas Weiß aufs herzlichste.

Ortsstellenleiter Christian Schartner freut sich über den Kauf eines neuen Einsatzquad, finanziert durch die Erbschaft von Andreas Weiß, langjähriger Förderer der Ortsstelle Hallein

Archiv Bergrettung: Bergretter mit Quad im Einsatz

Die Ortsstellen der Bergrettung finanzieren sich über Spenden, Subventionen und Einsatzerlöse. Sämtliches Einsatzmaterial wird aus diesem Budget besorgt. Die Kosten für die persönliche Ausrüstung trägt in der Regel der Bergretter selbst. Größere Anschaffungen wie Schulungsheime oder Einsatzfahrzeuge werden meist von den zuständigen Gemeinden finanziert.

Weniger Bergungskosten durch Quadeinsatz
Die Bergrettung Hallein verfügt über ein zehn Jahre altes Einsatzfahrzeug und nun Dank der Erbschaft einen neuen Quad samt Anhänger. Im Winter wird das Quad mit vier Raupen bestückt. Wir waren im ersten Winter sehr von der Einsatztauglichkeit überrascht. Trotz tiefem Pulverschnee konnten wir die beliebten Skitourenziele in unserem Einsatzgebiet erreichen.

Da ein Aufstieg mit Tourenskiern zum  Verletzten oft zu lange dauert kann es zu Hubschrauberbergungen kommen. Dabei entstehen hohe Kosten. Mit unserem Quad sind wir jetzt schnell am Einsatzort und können so für eine rasche Versorgung und einen schonenden Abtransport garantieren. Die dadurch verringerte Mannschaftsstärke wirkt sich positiv auf die Bergungskosten aus. Auch im Sommer können wir durch die Wendigkeit und Geländetauglichkeit viel an Zeit und Schweiß einsparen. Das Quad ist mit Winde, Suchscheinwerfer und Blaulicht ausgestattet.

Erbschaft ermöglicht Ankauf weiterer Ausrüstung
Aufgrund der Erbschaft können wir im Herbst noch Einsatzrucksäcke mit Helm, Klettergurt und Bergeausrüstung für die gesamte Mannschaft anschaffen.

Die Mitglieder der Ortsstelle Hallein bedanken sich hiermit posthum bei Andreas Weiß aufs herzlichste.
Bericht: Christian Schartner (Ortsstellenleiter)

-> Sie möchten die Bergrettung gerne unterstützen? Informationen hier!

549 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
628 Einsätze
(2020 aktuell)
1423 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)