Zum Hauptinhalt springen

Habachtal: Mineraliensammler stürzte in Tod

Ein Wiener ist am Freitagnachmittag, 24. Juni, unweit des Smaragdbergwerks im Habachtal/Bramberg in den Tod gestürzt.

Der Wiener war gemeinsam mit drei deutschen Begleitern zur Mineraliensuche unterwegs, als er auf einem steilen Schneefeld ausrutschte und abstürzte. Einer seiner Begleiter alarmierte via Notruf die Bergrettung. 
Mitglieder der Bergrettung Neukirchen, Mittersill und Alpinpolizei wurden vom Team des Rettungshubschraubers Martin 6 in die Nähe des Unglücksortes (2100m) geflogen. Aufgrund der herrschenden Wetterbedingungen konnten die Bergretter nicht direkt beim Unglücksort abgesetzt werden. Die Suche nach dem Verunglückten gestaltete sich vorerst als schwierig, deshalb wurde auch ein Bergrettungshundeführer zum Einsatzort gebracht. Schließlich konnte der Mann leider nur mehr tot gefunden werden. Nach einer Bergung durch die Bergrettung wurde er schließlich per Taubergung ins Tal transportiert.

Foto: Flugrettung Martin 6

16 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
16 Einsätze
(2021 aktuell)
1421 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)