Zum Hauptinhalt springen

Gasteiner Tal: Gasteiner Frauen nähen Behelfsmasken für Bergretter

Fünf Betriebe und 20 freiwillige Näherinnen versorgten das Gasteiner Tal mit Behelfsmasken, darunter auch die Bergrettungl

 

die Bergretter mit....

... und ohne Maske, vo. li. nach re.: Spenderin, Bettina Kreuzthaler, Bezirksleiter Gerhard Kremser, Ortsstellenleiter Norbert Trigler (Bad Hofgastein)

90 selbst genähte Behelfsmasken übergab letzten Freitag Bettina Kreuzthaler von Raumausstatter Kreuzthaler an Gerhard Kremser, Bezirksleiter Pongau. Auch Ortsstellenleiter Norbert Trigler freute sich über die Unterstützung und den Zusammenhalt in der Gasteiner Bevölkerung. Die 90 Masken werden an die drei Gasteiner Ortsstellen verteilt.

Die Masken bieten dem Träger keinen Schutz vor Corona. Sie können aber das Infektionsrisiko für andere senken. Der Tröpfchenausstoß bei Husten und Sprechen wird reduziert und sie können unter Umständen helfen, die Ausbreitung der Viren zu verlangsamen. Trotzdem ist es laut Experten wichtig, dass auf Abstandhalten und Händewaschen nicht vergessen wird, dazu sollte man, gerade beim Tragen dieser nicht zertifizierten Masken, sich nicht ins Gesicht fassen.

Die Masken können auch käuflich bei der Firma Kreuzthaler erworben werden

344 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
433 Einsätze
(2020 aktuell)
1429 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)