Zum Hauptinhalt springen

Gaisberg: Abgestürzter Paragleiter-Pilot geborgen

Ein 48-jähriger Oberösterreicher geriet am Samstagnachmittag in starke Turbulenzen. Er landete oberhalb der Schwaitlalm in einer Baumkrone. Sieben Bergretter konnten ihn unverletzt bergen. Es war bereits der zweite Einsatz an diesem Tag für die Salzburger Retter, die noch während der Bezirksübung in Einsatz gingen.

(Foto: Bergrettung Salzburg)

Der Pilot startete von der Nordwestrampe des Gaisberggipfels. Er wollte in Guggenthal landen, doch wegen der starken Thermik änderte er seinen Plan und flog in Richtung Aigen. Als er wieder in heftige Turbulenzen geriet, leitete er eine Notlandung ein. Der Schirm blieb allerdings in einem Baum im Gemeindegebiet von Glasenbach hängen. Per Handy alarmierte er das Rote Kreuz, das die GPS-Koordinaten seines Standortes an die Salzburger Bergretter weiterleitete. 

"Die Koordinaten haben gestimmt. Wir konnten Rufkontakt zu dem Verunglückten herstellen und ihn rasch finden", schilderte Einsatzleiter Christian Lajosch. Allerdings löste ein Windstoß den Schirm von der Baumkrone, der Paragleiter sackte mehrere Meter ab. Lajosch kletterte zu dem verängstigen Mann und sicherte ihn mit einer Bandschlinge am Baum. Mit Hilfe der Bergrettungskameraden wurde der Oberösterreicher abgelassen. Er hatte sich nicht verletzt, war aber etwas erschöpft. Unterstützt wurde der Einsatz auch von einem Alpinpolizisten.

Fordernder Samstag: Zwei Einsätze und Bezirksübung

Die Salzburger Bergretter waren gerade erst am Rückweg von einem Einsatz bei der Bergeralm in Hintersee, wo sie eine verletzte Moutainbikerin geborgen hatten.

Eine 37 jährige Salzburgerin hatte sich bei einem Sturz mit dem Maountainbike verletzt. Die fünf Retter konnten sie mit einer Universaltrage ins Tal bringen und der Rettung übergeben.

Alarmiert wurden die Bergretter dabei während der an diesem Tag stattfindenden Bezirksübung der Flachgauer Bergretter in Grödig.

 

 

557 Geborgene Personen
(2019 aktuell)
613 Einsätze
(2019 aktuell)
1395 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2019 aktuell)