Zum Hauptinhalt springen

Erste Hilfe zentrales Thema bei LVS-Seminaren

Die Salzburger Bergrettung bietet seit Jahren Erste Hilfe Schwerpunkt bei LVS-Seminaren!

Mit vielen Kursteilnehmern gut besuchtes LVS-Seminar in Werfenweng mit Notärzten, Notfallsanitätern und Bergrettern. Zentrales Thema: Erste Hilfe bei Lawinenunglück und die neuesten Methoden zur Wundversorgung und Unterkühlung.

In der letzten Ausgabe des Salzburger Fensters schrieb - der von uns ansonsten sehr geschätzte - Alpin-Journalist Thomas Neuhold, dass das Salzburger Rote Kreuz mit Erste Hilfe Kursen für Skitourengeher nun eine Ausbildungslücke schließe...

Es ist uns ein großes Anliegen diesen Zeilen Folgendes zu entgegnen:

"In allen Lawinen-Seminaren
, welche die Salzburger Bergrettung seit Jahren interessierten Skitourengehern und Variantenfahrern ehrenamtlich und meist kostenlos anbietet, ist die Erste Hilfe ein zentraler Schwerpunkt unserer vortragenden Bergrettungsärzte und Notfallmediziner.

Speziell die Bergung und Versorgung von Lawinenopfern wird mit den teilnehmenden Interessierten theoretisch und praktisch unter Anleitung der Bergrettungsärzte geübt.

Folgender Text im Salzburger Fenster steht weder in der Presseinformation des Roten Kreuzes noch entspricht er der Wahrheit:

[.....] “damit wird nicht nur auf die steigende Anzahl der Skitourengeher reagiert, sondern das RK schließt damit auch eine Ausbildungslücke. Denn bei den allermeisten Alpinkursen, Lawinenseminaren und ähnlichen Lehrgängen spielt die Erste Hilfe /wenn überhaupt) eine ziemlich untergeordnete Rolle.“

Tatsache ist, dass über 1400 ehrenamtliche Bergretter und Bergretterinnen zusätzlich zur ständigen Einsatzbereitschaft für oft sehr leichtsinnige Tourengeher und Variantenfahrer viele tausende Stunden in die Prävention von Lawinen-Verschütteten-Seminaren und Sicherheitsworkshops mit dem SELBSTVERSTÄNDLICH zentralen Thema „Erste Hilfe“ investieren. 

13. März 2009/  Landesleiter Estolf Müller, Bergrettung Salzburg


Der Text im Salzburger Fenster zum Nachlesen...

368 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
424 Einsätze
(2021 aktuell)
1458 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)