Zum Hauptinhalt springen

Erste "GPS Schulung" des Landes

Am vergangenen Wochenende fand am TÜPL in Hochfilzen zum ersten Mal eine GPS Schulung - offen für alle interessierten Bergretter des Landes Salzburg - statt.

Bergretter am "TrackBack"

Aufmerksam in Theorie...

... und Praxis

Wo bin ich?

Siebzehn Bergrettungsgmänner und eine Bergrettungsfrau nahmen die Gelegenheit wahr und fanden sich um 8:00 Uhr morgens noch etwas müde am Truppenübungsplatz in Hochfilzen ein. Organisiert wurde die Ausbildungseinheit  "Modul GPS" von Gerhard Pfluger, Referent für Ausbildung und Ausrüstung, ÖBRD-Land Salzburg.

 

 

Zwei Tage Theorie und Praxis

 

Am ersten Tag bekamen die Bergretter vormittags theoretischen Einblick in Grundlagen der GPS Navigation und die Handhabung eines Gerätes von der Firma SatMap. Auch das neueste Modell von Poolpartner Suunto wurde im Hinblick auf GPS Funktionen und Einsatz im Gelände vorgestellt. Am Nachmittag übten die Retter  im Gelände mit Geräten der Firma SatMap.

 

 

GPS und Bergrettungseinsätze

 

Am Sonntag  stellte ein steirischer Bergrettungskollege das aktuelle GPS Gerät der Firma Garmin vor.  Auch über den aktuellen Stand und die Möglichkeiten bei Bergrettungseinsätzen, über unterschiedliche Angaben von GPS Koordinaten und vieles mehr diskutierten die Helfer. Am Nachmittag konnten dann die Kursteilnehmer bei strahlendem Sonnenschein mit dem neuesten Garmin Gerät üben: 17 Männer und eine Frau, die konzentriert ausschließlich auf ihre kleinen GPS Geräte starren!

 

 

Viel Zeit für Fragen

 

Die Kursteilnehmer nahmen die Gelegenheit wahr, stellten viele Fragen an die Referenten und brachten sich so auf den neuesten Stand von Wissen und Technik. Auch der abendliche Austausch von Informationen und das Gespräch mit KollegInnen aus anderen Ortsstellen machten den Kurs zu einer lohnenden "Wochenendfreizeitbeschäftigung".

 

Text und Fotos: C. Hutticher

 

366 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
422 Einsätze
(2021 aktuell)
1458 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)