Zum Hauptinhalt springen

Einsatz gegen die Schwerkraft

Steinschlaggefahr und Felssturz sind der Arbeitsalltag der Geologen – Besonders Hänge an Straßen in alpinen Gegenden müssen genau kontrolliert werden.

Gerald Valentin, Salzburger Landesgeologe, Alpinjournalist sowie Berg- und Skiführer. (Bild: Martin Grabner/Standard)

derStandard, 17. Dezember 2008: Wenn irgendwo in Salzburg Steine oder Felsen der Schwerkraft nicht mehr widerstehen können und abstürzen oder abzustürzen drohen, setzt sich der Geologe Gerald Valentin ins Auto und fährt, auch mit Blaulicht, wenn es besonders eilig ist, zum Ort des Geschehens.
Liegt die Untersuchungsstelle höher oder in unwegsamem Gelände, muss der bereitstehende Hubschrauber herhalten, auch das gehört schon fast zur alltäglichen Routine. Vor Ort befinden sich in so einem Fall dann je nach Einsatzgebiet bereits Polizei, Feuerwehr, Straßendienst oder auch die Bergrettung, und sie alle warten gespannt auf die exakte Einschätzung der aktuellen Situation durch den Landesgeologen.

Die komplette Story von Martin Grabner/Standard hier...

481 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
575 Einsätze
(2020 aktuell)
1432 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)