Zum Hauptinhalt springen

Einsatz für Bergrettung Neukirchen

Ein 44- jähriger fuhr am 28. 1. 2008, gegen 12 Uhr in Königsleiten, Gemeinde Wald im Pinzgau, gemeinsam mit 2 Freunden mit seinem Snowboard auf der präparierten Schipiste von der Königsleitenspitze talwärts in Richtung Talstation 2000er Sessellift.

Er fuhr an der Talstation des Liftes vorbei, vermutlich hatte er diese übersehen. Seine Begleiter konnten ihn nicht mehr darauf aufmerksam machen und verloren ihn schließlich aus den Augen. Nach kurzer Abfahrt geriet der 44-Jährige in den für Schifahrer nicht geeigneten Hochalmgraben.

Die Begleiter fuhren zur Talstation der Königsleiten Bergbahnen und ersuchten um Hilfe. Von den Bergbahnen wurde gegen 14.30 Uhr mit einem Liftbediensteten und einem in Königsleiten aufhältigen Bergrettungsmann der Bergrettung Neukirchen eine Nachsuche gestartet. Gleichzeitig rückten von der Bergrettung Neukirchen 7 Einsatzkräfte aus. Es war bekannt, dass der Snowboarder sein Handy dabei hatte und auch erreichbar war. Er gab an, im Graben weder vor, noch zurück zu kommen, aber unverletzt sei. Es konnte von der Bergrettung ein ständiger telefonischer Kontakt mit dem Abgängigen gehalten und sein ungefährer Standort im unwegsamen Gelände festgelegt werden. ( Seehöhe ca 1800 m ).

Gegen 15.30 Uhr waren die Helfer beim Abgängigen und brachten diesen unverletzt zur Schipiste und in weiterer Folge zur Talstation der Königsleiten Bergbahnen zurück.

556 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
634 Einsätze
(2020 aktuell)
1423 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)