Zum Hauptinhalt springen

Ein Einsatz der anderen Art: Bergretter transportieren Pflegebett

Auch wenn es aktuell keine Einsätze gibt - die Arbeit geht den Bergrettern trotzdem nicht aus, wie etwa beim Transport eines Pflegebettes für eine krebskranke Patientin.

Die Salzburger Bergretter Roland Moltinger (li) und Florian Valencic bei ihrem ungewöhnlichen Einsatz: Bettentransport für Krebspatientin. Bild (c): SN/ Robert Ratzer

Der Anruf am Mittwoch war kurz. Gottfried Kendlbacher, Diplomkrankenpfleger im Landeskrankenhaus St. Veit, suchte verzweifelt nach Helfern, die für eine krebskranke Patientin in Salzburg ein zerlegtes elektrisches Pflegebett von der Weiserstraße in die Bayerhamerstraße transportieren und dort wieder aufbauen.

Für die beiden Salzburger Bergretter, Roland Moltinger und Florian Valencic, war klar: Da helfen wir! Das von der 80jährigen Agnes Nowotny gespendete Pflegebett war mit dem Einsatzfahrzeug der Bergrettung rasch zur Wohnung der Patientin transportiert und dort wieder aufgebaut.

"Gefunden hat sich keiner. Ich bin daher froh, dass die Bergrettung  spontan eingesprungen ist", freut sich Gottfried Kendlbacher.

Ein "Einsatz", der nur einer von den vielen Hilfsdiensten war, die die Bergretter neben ihren Einsätzen gerne für die Gemeinden und in diesem Fall für das Krankenhaus St. Veit immer wieder erledigen.

Ausführlicher Bericht der SN, 2.4.20, S.6

 

344 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
433 Einsätze
(2020 aktuell)
1429 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)