Zum Hauptinhalt springen

Dankeschön!

Von seinem Jagdunfall, am 1. Oktober 2010, bei dem er sich schwer verletzte, hat sich Stefan Krist mittlwerweile gut erholt. Überaus herzlich und großzügig war nun das Dankeschön der gesamten Familie Krist an die Einsatzkräfte von Bergrettung Tamsweg und Rotem Kreuz, für ihre Leistung bei der damaligen Bergung.

Fotos: Bergrettung Tamsweg / Peter Gappmaier

Durch den Schnee marschieren hieß es zum Auftakt des gemeinsamen Bergtages, bei einer Tour ausgehend von der Unteren Seifteralm über die Feldseitn in Richtung Mühlhauserhöhe und Hühnerleitennock – auch vorbei an dem Gebiet, in dem sich der Unfall ereignete: Im Bereich Fegendorfer Kopf, auf rund 2.000 Metern Seehöhe. Ziel war die Stegeralm, wo es zum gemütlichen Beisammensein ging. Dort bedankten sich die Bergrettungskameraden bei den Gastgebern auf das Herzlichste und wollten es sich nicht nehmen lassen, "ihrem Stefan" noch einen guten Rat auf den weiteren Weg mitzugeben: "Steig nur dort hinauf, wo du auch wieder herunter kommst" (Sepp Forcher), stand auf dem für Schnapsflasche und -gläser geeigneten Holztablett geschrieben. Daran sollte sich der Jäger wohl auch aufgrund des in der Mitte kunstvoll eingearbeiteten Logo des Österreichischen Bergrettungsdienstes immer erinnern!

Der großzügigen Einladung nicht genug, kündigte Stefan Krist außerdem an, auch das Projekt "Einsatzfahrzeug" der Bergrettung Tamsweg mit einem stattlichen Betrag zu unterstützen.

Lieber Stefan, wir haben gerne unsere Pflicht getan! Wir bedanken uns herzlich für bei dir und deiner Familie, wir sind stolz, euch unsere Freunde und Gönner nennen zu dürfen!

 

Text: Andrea Kocher

124 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
150 Einsätze
(2021 aktuell)
1435 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)