Zum Hauptinhalt springen

Dachstein in Flammen

Es kommt nicht oft vor, dass das Dachstein-Massiv in Flammen steht. Zuletzt wurden vor 10 Jahren der Steinerweg und die Gipfel von Hoher Dachstein, Mitterspitz und Torstein beleuchtet. Heuer, zum 100-jährigen Jubiläum der Erstbegehung des Steinerweges durch die Südwand, ist es wieder so weit: Am Samstag, 29. August 2009 wird der Dachstein leuchten!

Foto: Bergrettung Steiermark bzw. Archiv Alpenverein Haus

Die Dachsteinsüdwand ragt 850 Meter senkrecht in die Höhe und wurde am 22. September 1909 von den Ramsauer Brüdern Franz und Georg Steiner zum ersten Mal durchstiegen.
Der Weg, den sie durch die als unbezwingbar geltende Südwand fanden, wurde nach ihnen benannt: Steinerweg oder „Die Himmelsleiter der Steinerbuam“.

Zum 100 Jahr Jubiläum ist am 29. August eine nächtliche Beleuchtung des Dachsteinmassivs durch 300 Magnesiumfackeln geplant. 130 Bergführer und Bergretter aus Ramsau und aus Ortstellen rund um den Dachstein werden in die Wand und auf die Gipfel steigen und die Fackeln entzünden.

Vorgesehen ist, in der Dämmerung ab ca. 20.30 Uhr, neben den drei Gipfeln von Hohen Dachstein, Mitterspitz und Torstein mit Höhen zwischen 2.925 und 2.995 Metern auch den schier senkrechten „Steinerweg“ durch die Südwand zu erhellen.

Organisiert wird die Gratbeleuchtung von der Bergrettung Ramsau und dem Tourismusverband Ramsau am Dachstein. Die Auffahrt auf der Dachsteinstraße ist an diesem Abend mautfrei.

Programm:

Ab 18.30 Uhr:     
Dämmerschoppen mit der Trachtenmusikkapelle Ramsau beim Gasthof Hunerkogel.

Ca. 20 Uhr:        
Ökumenischer Gottesdienst mit Segnung des Torstein-Gipfelkreuzes.

Ca. 20.30 Uhr:    
Entzündung der Fackeln – Grat- und Steinerweg werden leuchten.
Anschließend: Unterhaltung mit der Bio-Musi und Film-Vorführung zum Thema Dachstein.

(Ersatztermin bei Schlechtwetter: 12. September 2009)

Informationen:
www.ramsau.com

Erich Bretterbauer/Bergrettung Steiermark

356 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
411 Einsätze
(2021 aktuell)
1452 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)