Zum Hauptinhalt springen

Bouldern: Klettern mit besonderem Kick

1. April 2010: Riesige Blöcke mit Griffen und Kletterwände laden jetzt in der Werfener Sporthauptschule zum „Bouldern“ ein. Vergangenen Freitag öffnete die neue Boulderhalle ihre Türen für viele begeisterte Kletterer.

„Erst kurz vor der Eröffnung haben wir noch die letzten Griffe montiert“, schildert der Werfener Alpenvereinsobmann Franz Hoffmann bei seiner Eröffnungsansprache.
Aufgrund der großen Nachfrage nach dem neuen Trendsport Bouldern wurde ein alter Turnsaal in der Sporthauptschule extra neu umgebaut. Obmann Franz Hoffmann dankte den vielen Unterstützern des Projekts, denn die neue Halle kommt mit extra Garderoben und Sanitäranlagen immerhin auf Kosten von etwa 95.000 Euro. Anlässlich der Eröffnungsfeierlichkeiten freute sich der Alpenverein Werfen auch über das 1000ste Mitglied, das in diesem Fall eine St. Johanner Familie war.

Nach den feierlichen Segenswünschen von Dechant Christian Schreilechner durften die jungen Nachwuchskletterer den zahlreichen Besuchern auch ihr großes Können vorführen. Die engagierte Jugendgruppe um Hauser Pichler zeigte, wie viel talentierte und begeisterte Boulderer hier trainieren. „Das Besondere am Bouldern ist ja“, erzählt Obmann Stv. Karl Genseberger, „dass ohne technische Hilfsmittel und ohne viel Knotenwissen schnell schwierige Kletterzüge gemacht werden können“. Im Gegensatz zum Sportklettern wird hier ohne Seil und in der Regel in Absprunghöhe geklettert. „Auch die Schülerinnen und Schüler der Werfener Sporthauptschule sind von der neuen Boulder-Möglichkeit begeistert“, berichtet der Sportlehrer Herbert Deutinger. Die körperliche Leistungsfähigkeit kann durch das Bouldern enorm verbessert werden.

Kletter-Nachwuchsschmiede
Die jungen Boulderer zeigten dann auch teilweise akrobatische Bewegungen. „Das ist total super“, sind sie sich einig und zählen stolz auf, welche Schwierigkeitsgrade sie so bewältigen. „Ich kann bis 7+ klettern“, so etwa die neunjährige Christine. Sie ist eine von den vielen jungen Nachwuchstalenten in Werfen, bei der immerhin auch Landes- und Staatsmeister im Klettern dabei sind.
Die beiden bekannten Pongauer Kletterer Max und Laurenz Rudigier sind natürlich auch dabei und werden künftig eine Jugendbouldergruppe leiten.
Die neue Boulderhalle entlastet auch die bestehende Kletterhalle, die besonders in den Wintermonaten komplett ausgelastet ist. Die Gemeinden Werfen, Pfarrwerfen und Werfenweng unterstützten den Umbau mit, der innerhalb von drei Monaten sehr rasch über die Bühne gebracht wurde. Auch vor allem durch die tatkräftige Unterstützung von vielen engagierten Alpenvereins-Mitgliedern konnte diese neue Halle nun den begeisterten Boulderern übergeben werden.

(Pongauer Nachrichten: Maria Riedler)

480 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
574 Einsätze
(2020 aktuell)
1432 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)