Zum Hauptinhalt springen

Bezirksübung der Lungauer Bergrettung in Zederhaus

63 Einsatzkräfte, davon 51 Bergretter der Ortsstellen Zederhaus, Muhr, Mauterndorf, Tamsweg, ein Team der Hundestaffel, ein Alpinpolizist und 11 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Zederhaus, mit Unterstützung von einem Schidoo, führten am Samstag, 21.1.2017 am späten Nachmittag in Zederhaus die diesjährige Winter-Bezirksübung durch.

Diese Übung wurde heuer in Form einer großen Lawineneinsatzübung, mit Bergung verletzter Personen aus unwegsamen Gelände bei einbrechender Dunkelheit im Bereich Neuseßwirtalm im Großkessel abgehalten. Treffpunkt war beim Tauerntunnel-Südportal, wo auch der Treffpunkt und Hubschrauberlandeplatz für Lawineneinsätze im hinteren Zederhaustal ist.

 

Zeitgleich zur Übung dann ein Ernstfall: Unmittelbar vor Übungsbeginn durch EL Peter Gruber erreichte die Bergretter eine Einsatzmeldung über eine verletzte Person im Großkessel. Eine Tourengeherin kam bei der Abfahrt vom Karkopf im Bereich oberhalb der Muhreralm zu Sturz und hatte sich einen Unterschenkelbruch zugezogen. 2 Bergretter der Bergrettung Lungau sowie Landes-Bergrettungsarzt Dr. Joachim Schiefer machten sich mittels Schidoo auf den Weg Richtung Unfallort. Der zusätzlich angeforderte Notarzt-Hubschrauber war jedoch bereits bei der Verunfallten eingetroffen, welche mittels Taubergung geborgen wurde und ins Krankenhaus transportiert wurde. Die Bergretter brachten die Begleiter der Verunfallten schlussendlich ins Tal. Danach konnte mit der Übung begonnen werden.

 

Als Ziel der gemeinsamen Übung galt die Stärkung der ortsstellenübergreifenden Zusammenarbeit der Bergretter mittels Unterstützung der AEG-Lungau und der Feuerwehr Zederhaus.

 

Übungsziele waren des Weiteren die LVS-Suche, Sondieren und Bergung bei Dunkelheit bzw. die Möglichkeiten der Feuerwehr zur Beleuchtung des Lawinenkegels und Bergebereiches. Vor allem zeigte sich hier, dass nicht nur die Ortung der Opfer, sondern das Ausgraben aus Tiefen von 1,5 bis 2 Meter den größten Zeitaufwand sowie die größte Manpower erfordern. Ein weiterer Schwerpunkt der Bezirksübung galt der Anwendung und Handhabung des neuen Digitalfunk.

 

Bei der Abschlussbesprechung fasste EL Peter Gruber noch den Übungsverlauf und daraus gewonnene Erkenntnisse zusammen.

 

Ein großer Dank geht an alle Mitwirkenden Einsatzorganisationen und der Asfinag-Lungau!

Einen gemütlichen Ausklang fand die Übung dann im Adeo Alpinhotel in Zederhaus!

 

Bericht und Bilder: Andrea Kocher

340 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
428 Einsätze
(2020 aktuell)
1429 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)