Zum Hauptinhalt springen

Bezirkssommerübung 2014

Am vergangenen Samstag fand in Strobl am Wolfgangsee eine Bezirksfortbildung aller Bergrettungsortsstellen des Bezirkes Salzburg-Umgebung (inklusive St. Wolfgang) am Fuße des Sparbers in den steilen Abbrüchen der Brustwand oberhalb des Gasthauses Kleefeld statt.

 

Neue Bergetechniken
48 Männer und Frauen der Bergrettung Flachgau übten bei widrigen Witterungsverhältnissen in fünf Stationen plan- und behelfsmäßige Seil- und Rettungstechniken.

Insbesondere galt es, neue Bergetechniken wie den Mannschaftsflaschenzug und die Mannschaftsseilrolle unter Verwendung von Doppelseilen und neusten Seilrollen und –klemmen zu erlernen, um diese im Einsatz einzusetzen. Regen, Wind und Kälte verlangten den Bergrettern in sechs Übungsstunden große Einsatzbereitschaft, Disziplin und Überwindung ab.

Nachdem das Übungsziel mit gutem Erfolg und ohne Zwischenfälle erreicht werden konnte, fand die Fortbildung im Gasthaus Kleefeld in wohlverdienter und gemütlicher Atmosphäre ihren Ausklang.

 

Text: Robert Ratzinger, Bergrettung Strobl

Fotos: Christian Bauer, Bezirksleiter

34 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
39 Einsätze
(2020 aktuell)
1423 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)