Zum Hauptinhalt springen

Bergsteiger am Wiesbachhorn in Bergnot

Die Kapruner Bergretter halfen deutschen Bergsteigern in einem nächtlichen Einsatz beim Abstieg vom Wiesbachhorn.

Die Bergretter der Ortsstelle Kaprun waren am Dienstag, 14. August, bis spät in die Nacht hinein bei einem Einsatz am Wiesbachhorn (3564m):

Drei deutsche Bergsteiger im Alter von 23, 26 und 64 Jahren waren am Gipfel vom schlechten Wetter „überrascht“ worden. Sie versuchten zunächst bei Nebel und Schneefall noch selbst abzusteigen, konnten den Weg jedoch nicht mehr finden. 

Um 18:45 wählten sie schließlich den Notruf, worauf sechs Bergretter vom Polizeihubschrauber Libelle am Schweigerhaus abgesetzt wurden.

„Wir konnten die Gruppe aufgrund des dichten Nebels und des schlechten Handynetzes erst gegen 21 Uhr im Gipfelbereich auf 3350 Metern antreffen“, sagt der Kapruner Einsatzleiter Thomas Etzer.

„Sie wurden von uns mit Jacken und Stirnlampen ausgerüstet, der gesicherte Abstieg zum Schweigerhaus war um ca. 23 Uhr beendet.“

 

Fotos: Bergrettung Kaprun

402 Geborgene Personen
(2019 aktuell)
456 Einsätze
(2019 aktuell)
1386 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2019 aktuell)