Zum Hauptinhalt springen

Bergrettungshunde sind nicht nur im Einsatz "die Stars"!

Hundeführer Manfred Pfeifenberger auf Infotour in den Lungauer Volksschulen

Text und Fotos: Andrea Kocher

Süß sind sie sowieso, und noch dazu so schlau! Kein Wunder, dass die erfahrene Bergrettungshundedame „Milica“ und der erst 7 Monate alte Nachwuchsretter „Bacco“ am letzten Donnerstag die erklärten Stargäste in den Volksschulen St. Michael und Zederhaus waren! Das macht ihrem Herrl natürlich nichts aus: In Notfällen auf den Bergen im gesamten Bundesland immer verlässlich im Einsatz, ist Manfred Pfeifenberger mit seinen Spürnasen auch unermüdlich als Repräsentant des Österreichischen Bergrettungsdienstes in der Öffentlichkeit unterwegs. Und das besonders gern bei Kindern, weshalb sich der Hundeführer auch diesmal mit Fragen nur so löchern ließ! Danach konnten die Kinder die Vierbeiner in Aktion bestaunen: Ähnlich einem Lawinensucheinsatz mussten sie in einem Schneeiglu versteckte „Verschüttete“ erschnüffeln. Zur Freude der „vermissten“ Kinder gelang dies „Milica“ schnell und problemlos. Dass ihm eine große Karriere als Suchhund bevorsteht, das stellte auch der kleine „Bacco“ eindrucksvoll unter Beweis! 

 

380 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
433 Einsätze
(2021 aktuell)
1459 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)