Zum Hauptinhalt springen

Bergrettungsausflug Branca-Hütte (3.-6.4.2014)

Der Bergrettungsausflug der Ortsstelle Salzburg führte dieses Mal auf die 2493 m hoch gelegene Branca-Hütte im südlichen Ortler-Gebiet. Die Hütte liegt am Rande des Forni-Gletschers umgeben von etlichen 3000ern. Mit dabei waren 24 motivierte Skitourengeher.

 

Tag 1: Am Anreisetag nahmen trotz der langen Anreise (über das Engadin/CH, Livigno und Bormio) noch einige den Hausberg Cima Branca (3100 m) mit.

 

Tag 2: Am nächsten Tag stand für alle die Punta San Matteo (3.692 m) am Programm. Das Wetter war gut, doch je näher wir dem Gipfel kamen, desto unangenehmer wurde der Wind. Oben angekommen, machten wir nur eine kurze Pause und schnallten dann gleich wieder unsere Brettln an. Trotz der Windeinwirkung fanden wir noch tolle Pulverschwünge. Wieder auf der Hütte, genossen wir den restlichen Tag auf der Terrasse und warteten schon hungrig auf das Abendessen, das übrigens jeden Tag hervorragend war.

 

Tag 3: Am dritten Tag startete die Gruppe gemeinsam Richtung Scharte zwischen Monte Pasquale und Cevedale. Dort stieg die eine Gruppe dann zum Monte Pasquale (3553 m), die andere nach einer kurzen Abfahrt weiter zum Cevedale (3.769 m) auf. Anschließend hängten noch Gipfelstürmer beider Gruppen den Palòn de la Mare (3.708 m) dran. Mit über 1800 HM war dieser Tag der anstrengendste, obwohl das Wetter hätte besser sein können.

 

Tag 4: Dafür wurden wir am letzten Tag mit Kaiserwetter belohnt. Jene, die den Tag noch nutzen wollten, starteten entweder Richtung Pizzo Tresero (3.594 m) oder Palòn de la Mare (3.708 m). Den Tag noch perfekt genutzt, machten sich am Nachmittag dann alle auf den Heimweg nach Österreich.

 

Text: Theresa Reindl
Fotos: Theresa & Jens Reindl, Wolfgang Tautschnig, Christian Nedomlel, Fabian Steinbacher, Conny Lajosch

620 Geborgene Personen
(2019 aktuell)
673 Einsätze
(2019 aktuell)
1418 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2019 aktuell)