Zum Hauptinhalt springen

Bergrettung appelliert: Keine Ski- und Bergtouren!

Bergtouren stellen ein vermeidbares Zusatzrisiko für Bergsportbegeisterte als auch für Rettungskräfte dar, die in dieser Situation anderwärtig benötigt werden.

jeder Bergrettungseinsatz der NICHT stattfinden muss kann Leben retten!

Bleiben wir zuhause!

Verhaltensregeln: Tipps für die Bevölkerung

Wir Bergretter und Bergretterinnen tragen Verantwortung. Deshalb verzichten wir derzeit auf Skitouren, um das Verletzungsrisiko zu minimieren und damit unsere Spitäler zu entlasten. Wir bitten auch euch um defensives Verhalten.

Der alpine Raum ist nicht von Ausgangsbeschränkungen ausgenommen. Die Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum wird durch die derzeitigen Ausgangsbeschränkungen massiv eingeschränkt. Dazu gelten bundesweit "Verkehrbeschränkungen" (basierend auf dem Epidemie-Gesetz). Diese sehen vor, dass alle Bewohner in ihren Wohnungen bleiben, abgesehen von vier Ausnahmen: Diese Ausnahmen umfassen die Berufsarbeit, die nicht aufschiebbar ist, weiters dringend notwendige Besorgungen (etwa Lebensmittel) und Hilfe für andere Menschen. Darüber hinaus gestatten diese Sport, sofern dieser alleine oder im Familienverbund (Personen, die in einem Haushalt leben), gemacht wird.

WICHTIGE Telefonnummern Land Salzburg:

  • 0662 8042 4450: Corona Hotline Land Slazburg
  • 0800 555 621: AGES Holine für allgemeine Fragen zum Corona Virus
  • 1450: für Kontakpersonen mit Symptomen
549 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
628 Einsätze
(2020 aktuell)
1423 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)