Zum Hauptinhalt springen

Badgastein: Amerikanerin stürzte im steilen Gelände

Die Bergrettung Badgastein kam einer Amerikanerin zu Hilfe, die in einen sehr steilen Graben stürzte und schwerverletzt wurde.

Am 20. September, gegen 17.40 Uhr, wurde die Bergrettung Bad Gastein und die Polizeiinspektion Bad Gastein von Hilferufen im Bereich der Poserhöhe im Kötschachtal in Kenntnis gesetzt.
Vor Ort konnten die Hilferufe von den Bergrettern wahrgenommen werden. Da zunächst keine Person zu sehen war, begaben sich vier Männer der Bergrettung Bad Gastein in den unwegsamen Bereich, von wo die Schreie kamen. Die restlichen Einsatzkräfte und Passanten versuchten, die um Hilfe rufende Person von einem anderen Standort aus zu orten, was nach einiger Zeit gelang.

Die Verunglückte, eine 61-jährige Amerikanerin, war vermutlich beim Abstieg von der Poserhöhe in den Stubnergraben - etwa 30 Meter - über ein felsiges Gelände abgestürzt und fand bei einem quer liegenden Baumstamm wieder Halt. Ohne diesen Baumstamm wäre die Frau weitere sechs Meter über eine kleine Felswand in die Tiefe gestürzt.
Der anwesende Bergrettungsarzt übernahm die Erstversorgung der Patientin und alarmierte aufgrund der schweren Verletzungen im Gesichts- und Kopfbereich die Mannschaft des Rettungshubschraubers „Martin 1“, die mittels einer Seilbergung die Frau aus dem Gelände barg und ins KH Schwarzach transportierte.

367 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
461 Einsätze
(2020 aktuell)
1428 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)