Zum Hauptinhalt springen

Bad Gastein: Zwei Wanderinnen mittels WhatsApp Bildern geortet

Am Sonntag bargen Bergretter der Ortsstelle Bad Gastein zwei erschöpfte Wienerinnen vom Graukogel.

Zwei Wanderinnen aus Wien waren Montag mittag auf dem Zirbenweg Richtung Palfnersee unterwegs. Auf der Hälfte des Weges kamen sie vom Pfad ab und gingen einen Kuhsteig entlang. Nachdem sie in sehr steilem und unwegsamen Gelände nicht mehr weiterkonnten, alarmierten Sie die Einsatzkräfte.

"Wir konnten die beiden Frauen aufgrund ihrer Whats App Bilder orten und sicher und unverletzt zur Bergstation Graukogel begleiten", beschreibt Einsatzleiter und Ortsstellenleiter Roland Pfund die Suche. Im Einsatz waren neun Bergretter. Der Einsatz konnte nach etwa viereinhalg Stunden beendet werden.

Bezirksleiter Gerhard Kremser apelliert eindringlich an alle Bergfreunde: "Ich möchte alle Wanderer und Bergsteiger warnen, markierte Wanderwege zu verlassen. Bitte kehrt rechtzeitig um bevor ein Weitergehen nicht mehr möglich ist oder ihr euch wie bei deisem Einsatz in absturzgefährdetes Gebiet bewegt."

Bilder: Bergrettung Bad Gastein, Kremser

481 Geborgene Personen
(2019 aktuell)
538 Einsätze
(2019 aktuell)
1399 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2019 aktuell)