Zum Hauptinhalt springen

Bad Gastein: Hilfe Kutschenunfall

Bei einem Unfall mit einer Pferdekutsche am Mittwochnachmittag bei Bad Gastein wurden sieben Personen verletzt, fünf davon schwer. Das Gespann war von einer Schotterstraße über eine Böschung gestürzt.

Alle Bilder: Bergrettung Bad Gastein

Der 64-jährige Kutscher wollte das Regendach zumachen, deshalb ist er von der Kutsche abgestiegen. Dabei scheute eines seiner Pferde und lief mit den sieben Fahrgästen los. Die nun herrenlose Kutsche bewegte sich mindestens 300 Meter den teils abwärts verlaufenden Güterweg, bis an einer Rechtskurve das gesamte Gespann über eine steile Böschung hinaus schoss. Dabei kam die Kutsche am Dach zum Liegen.


Zwei Kinder (6 und 8 Jahre) aus Deutschland wurden leicht, ein 40-jähriger Deutscher sowie 2 deutsche Frauen (73 Jahre und 80 Jahre) und ein australisches Ehepaar (50 Jahre und 55 Jahre) wurden schwer verletzt.
Die Einsatzkräfte vom Rotem Kreuz Gastein, "Alpin Heli 6", "Martin 1", Bergrettung Bad Gastein sowie Alpinpolizei versorgten die Verletzten und diese wurden in die Krankenhäuser Schwarzach im Pongau, Salzburg und Zell am See gebracht.

 

367 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
461 Einsätze
(2020 aktuell)
1428 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)