Zum Hauptinhalt springen

Ausbildungseinheit 09: Berge- und Seiltechniken am Nockstein

Über zwanzig Bergrettungsfrauen und -männer übten am Samstag bei strahlendem Sonnenschein an den Felsabstürzen des Nocksteins Berge- und Seiltechniken.

An drei Stationen übten die Bergretter der Ortsstelle Salzburg letztes Wochenende Berge- und Seiltechniken. Einsatzleiter Sepp Schmidlechner und Bernhard Bachmayer hatten dafür bereits einige Tage vor der Übung Standplätze am Nocksteingipfel für mögliche Bergungen eingebohrt und die Übung vorbereitet.

 

Üben im Stationenbetrieb

Die Übung fand im Stationenbetrieb statt:

 

Station 1: "Einmann Bergetechnik"

An der steil abfallenden nördlichen Felswand wurde ein Seilgeländer aufgebaut. Anschließend wurde ein Standplatz errichtet. Übungsannahme war: der Vorsteiger stürzt ab, fällt am Stand vorbei und muss nach unten hin mit der Einmann Bergetechnik" geborgen werden.

 

Station 2: Flaschenzüge

Die Bergretter mussten einen Kollegen mit Hilfe verschiedener Flaschenzüge aus einer Steilwand bergen.

 

Station 3: Aufprusiken mit Münchhausentechnik

Der Bergretter musste mit Hilfe der Münchhausentechnik mehrere Meter aufprusiken und eine Felskante überwinden.

 

Fotos: Theresia Reindl

138 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
217 Einsätze
(2020 aktuell)
1411 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)