Zum Hauptinhalt springen

Abtenau: Spende von " Transporte Rettenbacher"

Wenn Firmen an die Bergrettung spenden kann das sehr originell sein. So nahm die Firma Rettenbacher dafür an einer "Grill Pool Challenge" teil.

Von links nach rechts: Galler Thomas, Winkler Hias (RK Abtenau) Bernhard Rettenbacher (Firmenchef), Sepp Rettenbacher (Seniorchef) Martin Wallinger (BR Abtenau)

Die Firma "Transporte Rettenbacher" aus Abtenau wurde für die "Grill Pool Challenge 2018" nominiert und hat die Bergrettung Abtenau dabei mit einer Spende berücksichtigt. "Das hat meine Mannschaft und mich und  sehr gefreut," bedankt sich Ortsstellenleiter Martin Wallinger für die Spende bei Seniorchef Sepp Rettenbacher

 

"Grill Pool Challenge"

Bei der sogenannten "Grill Pool Challenge" veranstalten Vereine oder Firmen eine Grillparty in einem meist selbstgebauten Pool. Acht Tage lang hatte die nominierte Firma Rettenbacher Zeit, um das Vorhaben in die Tat umzusetzen. Anschließend wurde ein Video der lustigen Charity-Aktion ins Netz gestellt.

 

"Ziel der Challenge ist es, Geld an eine gemeinnützige Organisation zu spenden und damit etwas Gutes zu tun. Nach erfüllter Aufgabe dürfen andere Unternehmen für die Challenge nominiert werden", erklärt Martin Wallinger die Aktion. "Ein Trend, der momentan vor allem in Österreich und Süddeutschland in den sozialen Netzwerken kursiert, so wie damals die "Ice Bucket Challenge"."

 

 

Die Firma Rettenbacher:

Der Betrieb wurde im Jahr 1977 von Josef Rettenbacher gegründet. Mit Jänner 2013 erfolgte die Übernahme des elterlichen Betriebes durch Bernhard Rettenbacher. Derzeit besteht der Fuhrpark aus 16 LKW und 18 Mitarbeitern. Durch den Mix aus unterschiedlichen LKW (3-achs Kipper/Asphaltmulde/Ladekran, 4-achs Kipper/Asphaltmulde, Tieflader) kann jederzeit und kurzfristig auf die Anforderungen der Kunden eingegangen werden.

 

Bild: Bergrettung Abtenau

356 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
411 Einsätze
(2021 aktuell)
1452 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)