Zum Hauptinhalt springen

Abtenau: Paragleiter bei Streckenflug in Bergnot

Gegen 4.00 Uhr haben Bergretter am Montagmorgen in Abtenau (Tennengau) einen abgängigen Paragleiter gefunden. Der 23-jährige war Sonntagvormittag vom Gaisberg über der Landeshauptstadt gestartet und dürfte sich verirrt haben.

Bei dieser Alm im Ackersbachtal (mit Blick Gennerhorn) fanden die Einsatzkräfte den Flugsportler und seinen Schirm

Der Paragleiter versuchte mit Brettern Schneeschuhe zu bauen

Der junge Flugsportler war mit zwei Freunden am Vormittag des 31. März in Salzburg am Gaisberg mit dem Paragleiter gestartet und einige Stunden geflogen. Nachdem sich der 23 Jährige noch zweimal per Whats-App Nachricht bei seinem 26 jährigen Freund meldete, gab es ab 17.50 Uhr keinen Kontakt mehr. Gegen 23.00 Uhr verständigte dann der 26 Jährige die Bergrettung.

Sieben Bergretter suchten den Freizeitsportler dann fünf Stunden lang, bevor sie ihn - erschöpft und unverletzt - um 4:00 früh im Ackersbachtal bei Abtenau südlich der Genneralmen aufspürten, etwa 25 Kilometer Luftlinie südöstlich des Salzburger Gaisberges.

Der Mann dürfte sich bei einem Streckenflug in der Thermik über den noch sehr schneereichen Osterhornbergen verirrt haben. In den Osterhornbergen liegt zum Teil noch sehr viel Schnee. Montagfrüh brachte die Besatzung des Polizeihubschraubers den Geretteten ins Tal.

Bericht: salzburg@orf.at, ÖBRD

613 Geborgene Personen
(2019 aktuell)
665 Einsätze
(2019 aktuell)
1405 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2019 aktuell)