Zum Hauptinhalt springen

62. Jahreshauptversammlung: Viele Stunden fürs Ehrenamt und Ausbildung

Zahl an Einsätzen bleibt eher gleich - trotz Bergsport Boom! Viele zusätzliche Stunden für neue und umfassende Ausbildung.

LL Estolf Müller und Christine Lacher

Neugründung von zwei Canyoning-gruppen mit neuen Ausbildungsrichtlinien.

1.413 Bergretter/innen leisteten rund 120.000 ehrenamtliche Stunden im vergangenen Jahr

Vertreter der einzelnen Fachreferate

Zusätzliche viel Spezialaus(fort-)bildung

50 Jahre für Bergrettung: Bezirksleiter Stv. Theo Deutinger (Foto Bergrettung Salzburg/Andrea Hinterseer)

Die Bergrettung Salzburg ist auch für Touristen da
Knapp über 50 Prozent der Einsätze im vergangenen Jahr sind die Bergretter im Bundesland Salzburg ausländischen Bergsportlern zu Hilfe gekommen. Insgesamt haben die 1.413 Bergretter und Bergretterinnen in Salzburg im vergangenen Jahr rund 120.000 ehrenamtliche Stunden geleistet.

Obwohl der Bergsport boomt wie nie zuvor, ist erfreulicherweise eine eher gleichbleibende Einsatzstatistik zu verzeichnen.

Bei der letzten und damit bereits 62. Jahreshauptversammlung am 7. März in Großarl wurde aber nicht nur die Einsatzstatistik des vergangenen Jahres präsentiert.

Umfangreiche Ausbildung und Fortbildung
Es wurde über die zunehmend umfangreiche Ausbildung referiert: Neue Sportarten wie Canyoning setzen neue Maßstäbe für die Ausbildung der Bergretter. Erst kürzlich folgte die Gründung von zwei Canyoning Gruppen.

Aber auch Einsatzleiter und Ortsstellenleiter bekommen neue maßgeschneiderte Ausbildungsprogramme – ausgearbeitet unter der fachlichen Leitung unseres Ausbildungsleiter Gerhard Pfluger.

2008:
44 Teilnehmer/innen waren beim Winterkurs, 50 beim Felskurs, 48 beim Eiskurs, 83 beim Ersten Hilfe-Kurs; 41 Hundeführer/innen beim Winterkurs und 36 beim Herbstkurs.
21 Teilnehmer hatte der Einsatzleiterkurs; das Schulungsprogramm in den Ortsstellen findet separat dazu noch regelmäßig statt.

Insgesamt sind 1.413 Bergretter/innen in 44 Ortsstellen in Salzburg aktiv, dazu kommen 25 Flugretter/innen und 46 Hundeführer/innen!

Bilanz Jahresbudget
Eine große finanzielle Herausforderung war im vergangenen Jahr die neue Einsatzkleidung der Salzburger Bergrettung, aber auch die Ausrüstung und Ausbildung allgemein verschlingt immer wieder große Brocken des Jahresbudgets.
Dank Unterstützung durch Förderer, Sponsoren und Land konnte trotzdem ein ausgeglichenes Budget erreicht werden.

EIS - ein großer Vorteil für uns!
Einsatzdokumentation, Buchhaltung, Statisik und vieles mehr können nun dank der umfassenden Arbeit und Unterstützung von Georg Hundegger - LL Niederösterreich - und von unserem Bernd Kranabetter im neuen EIS-System gut und schneller abgewickelt werden.

Vieles tut sich in Fachreferaten
Die einzelnen Vertreter/innen der Fachreferate lieferten eindrucksvolle Berichte über im Vorjahr geleistete ehrenamtliche Arbeit ab. Genaueres folgt im Protokoll von Christine, nachzulesen im internen Bereich.
Abgeklärt wurde u.a. auch die Frage der Haftung bei Seilbahnbergungen!

Neue Ortsstellenleiter
In den Ortsstellen können wir uns über sechs neue Ortsstellen-Leiter freuen und den „alten“ für ihre unzählbaren Stunden Ehrenamt danken! 
 
OL Bad Hofgastein – REITSAMER Johann

OL Filzmoos - WEESJES Coen

OL Fusch – HASENAUER Paul

OL Mühlbach – KNÖPFLER Thomas

OL St. Gilgen – EISL Thomas

OL St. Wolfgang – GADOCHA Siegfried

Jubiläen und Ehrungen
Zahlreiche (anwesende) Mitglieder wurden für ihre langjährige Tätigkeit für die Bergrettung geehrt, wie etwa der Bezirksleiter Stv. Theo Deutinger für 50 Jahre Mitgliedschaft bei der Bergrettung oder wie die Ortsstellenleiter von Strobl – Josef Lindenthaler - oder von Hüttschlag, Hubert Kreer, für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Insgesamt stehen folgende Jubiläen zum Feiern:

25 jähriges Jubiläum – 30 Kameraden
40 jähriges Jubiläum – 22 Kameraden
50 jähriges Jubiläum – 13 Kameraden
60 jähriges Jubiläum – 2 Kameraden

Gratulation und herzlichen Dank!

Maria Riedler

359 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
413 Einsätze
(2021 aktuell)
1452 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)