Zum Hauptinhalt springen

46 Kursteilnehmer erfolgreich…

Die vergangenen Winterkurse konnten 46 angehende Bergretter/innen erfolgreich bestehen.

Im Talschluss des Raurisertales, in Kolm Saigurn am Fuße des Hohen Sonnblicks konnten wieder 46 Kursteilnehmer die beiden Winterkurse erfolgreich absolvieren.
Beim jeweils 7-tägigen Winterlehrgang werden vor allem alle Bereiche des hochalpinen Schibergsteigens gelehrt.

Lawineneinsatz organisieren
Das Bergrettungsmitglied lernt aber auch das richtige Verhalten bei einem Lawineneinsatz. Von der Kameradenbergung bis zum planmäßigen Rettungseinsatz werden die Themen der Lawinenverschüttung, Bergung aus der Lawine, die medizinische Versorgung bis zum Abtransport eines Verunfallten vor allem praktisch durchgeführt.

Gerade der Abtransport im hochalpinen steilen Gelände ist der Hauptaufgabenbereich des Bergrettungsdienstes.
Auch der Einsatz von verschiedenen technischen Suchgeräten, etwa dem neuen „Recco Gerät“  oder der Suche mit der Hubschrauber LVS-Sonde durch das Team von „Alpin Heli 6“ aus Zell a. See wurde erfolgreich angewandt.

Ausbildungstouren auf Sonnblick und Hocharn
Im Rahmen einer planmäßigen Lawinenübung im Bereich der Durchgangsalm konnten die Kursteilnehmer als Einsatzmannschaft diese Suchmethoden, auch in Zusammenarbeit mit unserer Lawinenhundestaffel, erfolgreich üben.

Im Zuge von Ausbildungstouren konnten die Paradeschiberge Hoher Sonnblick (3105m)  und Hocharn (3254m) bei herrlichem Wetter bestiegen werden.
Beim Winterkurs II wurden auch Tests mit dem bereitgestellten Kettenfahrzeug „Quad“ der Firma Arctic Cat als Transport- und Zugfahrzeug für Einsatzmannschaften durchgeführt.

Durch das gute Ausbildungsgelände in Kolm Saigurn und der freundlichen Aufnahme bei unserem Stützpunkt, dem Naturfreundehaus, waren beide Kurse  wieder sehr erfolgreich.

Ausbildungsleiter Gerhard Pfluger (Text und Bilder)



Hier geht´s zur Bildgalerie Kurse...

353 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
438 Einsätze
(2020 aktuell)
1431 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)