Facebook Logo Youtube Logo
Bergrettungslogo

Bergrettung
 
 

Geier Rallye

Aufstieg:
ca. 2000Hm & 20km / 7–8,5h

Ausgangspunkt:
Gasthof Ronach 1440m – Wald i. Pinzgau

Beste Jahreszeit:
Dezember bis Anfang April

Kartenmaterial:
AV-Karte 34/1 – Kitzbüheler Alpen West

Anreise:
Von Zell am See Richtung Krimml. Nach dem Tunnel bei Wald i. Pzg. rechts abbiegen und der alten Gerlosstraße bis zum Gh. Ronach 1440m (rechte Straßenseite) folgen. Dort sind Parkmöglichkeiten direkt neben der Straße.

Route:

Vom Gasthof Ronach zweigt nach rechts (nach Osten) eine Forstraße ins Nadernachbachtal ab, welcher man bis auf ca. 1500m folgt. Hier biegt man links ab und folgt den freien Flächen in nördlicher Richtung zur Mülleralm und weiter bergan auf den Südostkamm. Diesem folgt man bis zum Ronachgeier (2236m). Man folgt dem Gratverlauf weiter zum Baumgartgeier 2392m über die „Breite Scharte“ zum Tristkopf 2361m.
Nun führt die Abfahrt etwas südlich vom Tristkopf hinunter auf das Nadernachjoch. Hier legt man die Felle wieder an und steigt auf die gegenüberliegende Talseite auf. Man kann bis auf ca. 2350m gehen und muss die letzten 100 Höhenmeter zu Fuß entlang Westseite (felsig+steil) überwinden.
Man fährt wieder ab zum Nadernachjoch und quert nördlich vom Tristkopf vorbei zum Salzachjoch/Markkirchl. Entlang der Almböden der Salzachalm steigt man auf zum östlichen Salzachgeier 2466m. Die Abfahrt führt über die Salzachalm und dem Fahrweg hinunter zur Alten Gerlosstraße.
Man muss noch 200m der Straße nach Osten folgen, um zum Gh. Ronach zu gelangen.

Charakter: anspruchsvolle Skitour mit kurzen Gehstrecken (Gipfelanstiege), lawinentechnische Kenntnis ist erforderlich!

Bilder Geier Rallye (Daniel Breuer/Bergrettung Neukirchen)

Das Gipfelkreuz vom Tristkopf, gesehen von der "Breiten Scharte".
Blick vom Tristkopf zum gegen-überliegenden Kröndlhorn. Es ist deutlich zu sehen, dass die letzten 100 Hm zu Fuß zu überwinden sind.
Blick vom Kröndlhorn zum Tristkopf (rechts), Breite Scharte und Baumgartgeier (links).
Ein Blick vom Salzachgeier zurück zum Tristkopf (rechts) und Kröndlhorn (links).
Weite, tiefverschneite Hänge ziehen sich hoch zum Salzachgeier 2466m.
Gipfel erreicht! – Salzachgeier 2466m.