Facebook Logo Youtube Logo
Bergrettungslogo

Bergrettung
 
 

Skitourenplanung mit Sicherheitsgewinn

Schier grenzenlos sind heute die Informationsquellen zur Planung von Ski- und Bergtouren. Eine Unzahl von Tourenbeschreibungen bieten große Auswahl und auch Detailinformationen. 

Lawinenlage- und Wetterberichte sind für den gesamten Alpenraum verfügbar. 

Strategien zur Verhinderung von Unfällen stehen in ausreichender Anzahl zur Verfügung.

 

Umso erstaunlicher ist es, dass immer wieder immer wieder gleiche Fehlermuster zu erkennen sind:

  • Der Lawinenlagebericht wird auf die Gefahrenstufe reduziert
  • Der entscheidende, informative Text des Lageberichtes wird nicht gelesen. 
  • Der Lawinenlagebericht wird vor Ort nicht mit den aktuellen Gegebenheiten verglichen und die Erkenntnisse in Sicherheitsverhalten umgesetzt.
  • Auf die überlebensnotwendige Notfallausrüstung wird (mit haarsträubenden Begründungen) verzichtet.
  • Auch wenn Gefahrenmomente erkannt werden wird die Tour trotzdem durchgeführt (hiatz san ma schon amai da, es wird scho nix passieren!).
  • Wenn schon etwas passiert, bin ich ja schließlich versichert und es gibt ja den Hubschrauber und die Bergrettung.
  • Während beim Aufstieg zum Teil noch Sicherheitsstandards (z.B.: Stop or Go) angewendet werden, werden diese bei der Abfahrt (im „Weißen Rausch“) außer Acht gelassen
  • Angehörige werden äußerst selten über die geplante Tour informiert. Ebenso wenig werden Änderungen im Tourenverlauf bekannt gegeben.

Allein die folgende Reihenfolge der Überlegungen zur Tourenauswahl/-planung würde bereits einen Sicherheitsgewinn bringen:


1. In welchem Gebiet herrschen sichere Bedingungen? (Höhenlage/Exposition…)

2. Wer kommt auf Tour mit? (Anzahl/körperliche und technische Fähigkeiten/…)

3. Welche Tour (Gipfel/Anstieg/Abfahrt) bietet sich daher an?

 

Zu einer zeitgemäßen Planung und Durchführung einer Skitour zählen heute:

 

- Entsprechende Planung und Vorbereitung

- Einholung des Lawinenlage und Wetterbericht

- Mitführen der Notfallausrüstung und richtige Handhabung  

- Anwendung der Sicherheitsstandards im Aufstieg und bei der Abfahrt

 

Schöne, unfallfreie Skitouren wünscht die Salzburger Bergrettung!

 

Text: Klaus Wagenbichler, LL-Stv. Bergrettung Salzburg, Ausbilder und staatlich geprüfter Ski- und Bergführer

Alle Bilder: Sepp Schiefer