Facebook Logo Youtube Logo
Bergrettungslogo

Bergrettung
 
 

Hari Berger

Es ist der 20. Dezember 2006  kurz nach 14.00 Uhr, als die Eiskapelle in Hintersee einstürzt. Rund 150 Tonnen Eis begraben den dreifachen Weltmeister im Eisklettern, Hari Berger. Die Bergung seiner Leiche dauert Stunden.
21. Dezember 2006, 33 Minuten nach Mitternacht. Haris Tochter Zoe wird geboren, nur Stunden nach seinem tragischen Tod.

Einer der Träume von Hari Berger war es, um die Welt zu reisen und ein Buch zu schreiben. Diesen Traum machte seine Lebensgefährtin Kirsten Buchmann und sein Freund Hermann Erber wahr.

Der Erlös sollte Familien zugute kommen, die aufgrund eines ähnlichen Unglücks auf schnelle und unbürokratische Hilfe angewiesen waren. Kirsten Buchmann wusste, was das heißt.
Aber nach welchen Kriterien sollte gewählt werden - welche Familie sollte wieviel von dem Geld bekommen - das so gut gemeinte Projekt entpuppte sich als schwere Last.

Drei Jahre nach Hari Bergers Tod trafen sich Kirsten Buchmann und Hermann Erber auf Anregung von Andreas Jentzsch mit Peter Gruber, dem Geschäftsführer der Bergrettung Salzburg. Peter Gruber war bei Hari Bergers Bergung dabei.
Nach einem Gespräch war für Kirsten und Hermann klar: „Wir überlassen den Erlös des Buches der Bergrettung, die aus diesem Spendentopf im Falle eines Falles teure Bergungskosten übernehmen und/ oder Spezialgeräte kaufen kann, welche für den Schutz des Rettungsteams, schnelle Rettungen und Bergungen unerlässlich sind.“

Equilibrium

Vorwort (aus dem Buch „Equilibrium“)

Wir fahren um die Welt und dann machen wir ein Buch und lassen alle an unseren Abenteuern teilhaben. Das war der Plan. Doch dieser änderte sich am 20.12.2006. Hari Berger verunglückte tödlich bei einem Eiskletterunfall in der Nähe seines Wohnortes. In derselben Nacht kam seine Tochter Zoe zur Welt – das letzte Geschenk, das er dieser Welt machte.
Dieser Bildband ist ein halbes Jahr später in dem Gedanken entstanden, die schönen Erinnerungen, die wir an Hari haben, in einer Sammlung an Bildern und Texten zusammenzufassen, so dass alle, die ihm nahe waren, sowie seine Tochter Zoe ein Buch in der Hand halten können, das uns zum Träumen anregt und uns vielleicht sogar motiviert, den einen oder anderen Traum zu verwirklichen. Das gilt natürlich für alle Bergsportbegeisterten, darüber hinaus jedoch auch für alle Menschen, die dem Alltag einmal entfliehen und auf Reisen gehen möchten, in Gedanken oder in Wirklichkeit.

Der Erlös aus diesem Buchprojekt sollte gesammelt werden, um im Falle eines ähnlichen Unglücks einer anderen Familie schnell und unbürokratisch helfen zu können. Im Laufe der letzten drei Jahre gab es eine Reihe an tödlichen Unfällen, bei denen Frauen mit ihren Kindern alleine hinterlassen wurden. Aber wie sollten WIR nun entscheiden, wer wie viel von diesem Geld bekommen sollte? Oder sollten wir lieber warten, ob nicht ein NOCH schwerer Fall eintritt? Beklommenheit und Befangenheit ob dieser schweren Entscheidungen machten uns ein Handeln eigentlich unmöglich.

Der Kreis schließt sich

Doch der Kreis sollte sich schließen. Genau drei Jahre nach Haris Unfall trafen wir uns auf Anregung von Andreas Jentzsch mit Peter Gruber von der Salzburger Bergrettung zu einem Gespräch. Er war damals auch bei Haris Bergung anwesend. Und plötzlich wurde uns klar, dass dies ein guter Weg für uns ist: Wir überlassen den Erlös des Buches der Bergrettung, die aus diesem Spendentopf im Falle eines Falles teure Bergungskosten übernehmen und/oder Spezialgeräte kaufen kann, welche für den Schutz des Rettungsteams, schnelle Rettungen und Bergungen unerlässlich sind. So kann nachhaltig und flächendeckend geholfen und unterstützt werden, und für diese Idee konnten wir uns begeistern. Wir freuen uns auf eine gute und lange Zusammenarbeit und hoffen, dass auf diesem Wege noch viele Bücher die Menschen, die sie lesen, zum Träumen anregen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Hilfeleistung in sozialen Härtefällen leisten werden.

Hermann Erber
Kirsten Buchmann

Equilibrium, Harald Berger - Ein Bildband

250 Seiten, 4-färbig, Kunstdruck, gebunden, Preis: 39.90.-
ISBN: 978-3-9500920-7-3
Zu beziehen im Fachbuchhandel oder direkt beim Alpinverlag, www.alpinverlag.at, in Deutschland unter http://www.udinishop.de/shop/product_info.php/language/de/info/p172_Equilibr

Hari Berger

Im Leben das Gleichgewicht oder die so genannte "Mitte" zu finden, ist wohl ein Grundbedürfnis vieler Menschen. Hari Berger sah dies als Grundvoraussetzung, um seine sportlichen Ziele verwirklichen zu können.
In den letzten Jahren seines Lebens wurde er nicht nur drei Mal hintereinander Weltmeister im Eisklettern, sondern konnte auch die weltweit schwierigsten Mixedrouten in der Schweiz, Norwegen und Kanada begehen. Jedoch auch Erstbegehungen schwieriger langer Wasserfälle, ebenfalls in Norwegen und Kanada, standen auf dem Programm. Im Sommer 2003 konnte er die namhaften alpinen Sportkletterrouten "End of Silence" (8b), Feuerhörndl, von Thomas Huber und "New Age" (8a+), Rätikon, von Beat Kammerlander wiederholen. Im Spätsommer erweiterte er seine Routenliste mit "Des Kaisers neue Kleider" (8b+), Wilder Kaiser, und im Sommer 05 rundete er die so genannte "Trilogie" der drei schwersten alpinen Kletterouten (End of Silence, Des Kaisers neue Kleider, Silbergeier) mit "Silbergeier" Rätikon, (8b+) ab.