Facebook Logo Youtube Logo
Bergrettungslogo

Bergrettung
 
 

Über den Manali – Leh Highway zum Stock Kangri

Bike- und Bergtour in Nordwesten Indiens

Abenteuer beginnen im Kopf, und so entstand die Idee mit dem Mountainbike über den „Highway“ (im Sinne von Höhenweg) von Manali in Himal Pradesch nach Leh im Kaschmir zu fahren/zu biken. 

 


Die Indische Armee versucht seit Jahrzehnten diese Hochgebirgsstraße zu erbauen und instand zu halten. Vermurungen und Straßenabrutschungen behindern den Verkehr stunden- bis tageweise. 

Wegen der extremen Niederschläge auf der Südseite des Himalaja und tiefen Temperaturen innerhalb und nördlich des Himalaya ist diese Verbindung meist nur zwischen Mitte Mai bis Mitte September passierbar. In diesen ca. 4 Monaten wird der gesamte Jahresbedarf an Gütern mit Lastwagen zwischen Manali und Leh transportiert.

 

Von Manali auf 1896m führte uns der „Highway“ in 8 Tagen über fünf hohe Pässe die Höhen von 3978m und 5328m erreichen und über 475 km nach Leh auf 3358m.
25% der Straße bestehen aus gutem Asphalt, 25% aus Löchern mit Asphalt herum, 40% sind reine Schotterpisten und 10% würden bei uns eindeutig unter „Single Trail“ fallen.

 

Von Leh aus ging es mit Kleinbussen nach Matho und in drei Tagen über den 4800m hohen Matho La ins Ausgangslager des Stock Kangri. Gute Bedingungen, schneefrei, kühl, schönes Wetter ermöglichten 13 Teilnehmern den Anstieg auf den 6153m hohen Stock Kangri, dem zentralen gelegenem, markanten Gipfel im westlichen Himalaya.

Ein Rundblick bis zu den Sieben- und Achttausendern im Karakorum, Kashmir und zentralem Himalya entschädigte für den Abmarsch kurz nach Mitternacht.

 

Zum Abschluss ging es mit dem Flugzeug von Leh nach Dehli und mit dem Bus weiter nach Agra um eines der Weltwunder, das Taj Mahal zu besichtigen, dem Kulturteil unserer Reise.

 

Text und Bilder: Klaus Wagenbichler

 

Teilnehmer:

Schied Günter und Helga, Hammerschmied-Rathgeb Kurt und Helga, Spielbichler Elmar und Monika, Pfaffenbichler Leo, Hirschbichler Hans, Buchwiser Klaus, Barth Johannes, Frauenlob Stefan, Tritscher Bernd und Anita Gruber Peter, Wagenbichler Klaus