Facebook Logo Youtube Logo
Bergrettungslogo

Bergrettung
 

Besuch der Flugeinsatzleitstelle des Notarzthubschraubers C6 Salzburg

Für den vergangenen Donnerstag, den 6.12.12, konnte Wolfgang Gadermayr, Orststellenleiter-Stellvertreter, einen Besuchstermin für die Mannschaft der Bergrettung Hallein in der Flugeinsatzleitstelle des Notarzthubschraubers C6 in Salzburg ausmachen. Dieser Einladung sind 17 Mitglieder, die meisten sind in Ausbildung, gefolgt.
Nach einem Sicherheitscheck wie beim Abfluggate des Flughafens und der Begrüßung hörten alle Besucher den Ausführungen des Piloten und des Flugretters, der selbst auch Mitglied der Bergrettung Grödig ist, sehr gespannt zu.
Informiert wurden wir vom Pilot über die Möglichkeiten und Gefahren des Fliegens, die technischen Daten des Hubschraubers und die Zusammenarbeit mit der Bergrettung im Einsatzfall.
Der Flugretter zeigte uns die Bergeausrüstung und erklärte sämtliches technische Material sowie die Notfall- und Sanitätsausrüstung.
Erörtert wurden Fragen über das Verhalten eines Einweisers beim Anflug im Winter bei Schnee, Einsätze in der Nacht, u.a.
Die Fülle der Fragen und Informationen war schier endlos und so konnten die beiden Hauptakteure erst zwei Stunden nach deren Dienstschluss ihren Arbeitsplatz verlassen, während wir schon zur Nachbesprechung beisammen saßen.
Einmal mehr zeigte sich, dass es sehr wichtig ist, den Flugrettungsdienst zu haben, aber die Zusammenarbeit mit den Boden gebundenen Rettungskräften bleibt nicht aus.

Bericht: Bernhard Singer
Fotos: Christian Schartner

 
 

Ausbildung BR-Nachwuchsmannschaft im Akjafahren

Eine Ortsstelle lebt vom Nachwuchs und dem Enthusiasmus den die Jugend mit sich bringt.
Umso mehr kann sich die Orsstelle Hallein über seinen Nachwuchs freuen und bildet den, so wie hier Tobias Ebner und David Doppelmayer durch Günther Brandstätter, im Akjafahren aus

Seiltechnik - Anseilen am Gletscher und Spaltenbergung mit (Selbst-)Seilrolle

Ausbildung zweier BR-Anwärter im Akjafahren