Facebook Logo Youtube Logo
Bergrettungslogo

Bergrettung
 

59. Jahreshauptversammlung - Österreichischer Bergrettungsdienst Land Salzburg am 24. März 2007 in Mühlbach am Hochkönig

Die 59. Jahreshauptversammlung unserer gemeinnützigen Rettungsorganisation stand ganz im Zeichen des Rücktritts unseres langjährigen und so verdienstvollen Landesleiters Hias Gruber und der damit verbundenen Neuwahl unserer Landesleitung.

Hias Gruber begrüßte die Landesversammlung und führte uns ein letztes Mal mit gewohntem Witz und Charme durch die Tagesordnung.

Nach dem Gedenken an unsere verstorbenen Bergrettungskameraden/Innen wurde das Protokoll der letzten Jahresversammlung kurz Revue passiert und die erfolgreiche Umsetzung der wesentlichen Aufgabenstellungen dargestellt.

Hias Gruber verwies dabei insbesondere auf die erfolgreiche Einstellung eines hauptberuflichen Leiters unserer Landesgeschäftsstelle im Zuge einer groß angelegten offiziellen Ausschreibung.
Unter der Leitung von Mag. Reinhold Mayer, Bezirkshauptmann des Bezirks Salzburg-Umgebung und amtierender Rechtsreferent der Salzburger Bergrettung, leitete dabei die Geschicke einer wirklich hochkarätig besetzten Auswahlkommission aus externen Fachleuten und Mitgliedern der Landesleitung.
Nach einer ersten Selektion der Bewerber und einem groß angelegten Hearing im 2. Durchgang wurde unser langjähriger Finanzreferent Peter Gruber von der Kommission für die Bestellung dieses Amtes vorgeschlagen und letztendlich von der Landesleitung mit dieser Aufgabe betraut.
Ein wesentlicher Meilenstein in Richtung einer professionellen Administration und Geschäftsführung unserer gemeinnützigen Rettungsorganisation wurde so noch vor dem Ausscheiden von Hias Gruber aus der Landesleitung erfolgreich umgesetzt.

Martin Malter, Geschäftsführer der Raiffeisenbank Golling und Nachfolger von Peter Gruber als Finanzreferent der Salzburger Bergrettung, berichtete über ein geringfügig positives Finanzergebnis im abgelaufenen Jahr und eine ausgeglichene Finanzplanung für das Geschäftsjahr 2007. Das Finanzressort steht vor umfangreichen und sehr herausfordernden Aufgaben in der Zukunft, die nur durch ein professionelles Rechnungswesen und qualifizierte Ressortführung gelöst werden können.
Der Bericht über die ordnungsgemäße Prüfung der Finanzen durch unsere Rechnungsprüfer Hermann Altenhuber und Franz Stotter bestätigt die ordentliche Finanzgebarung und ein korrektes Rechnungswesen. Finanzreferent Martin Malter und die Landesleitung werden auf Antrag der Rechnungsprüfer einstimmig entlastet.

Die dann folgenden Berichte der Landesleitung, Referenten und Bezirksleiter sind durchwegs geprägt von einer sehr erfolgreichen und effizienten Arbeit unserer gemeinnützigen Rettungsorganisation in allen Geschäftssparten und Tätigkeitsbereichen.
Die Mitglieder und Referenten der Landesleitung und alle Bezirksleiter bedanken sich einhellig bei Hias Gruber für dessen langjährige und so wirkungsvoll und umsichtig geführte Tätigkeit als Landesleiter.
Der Österreichische Bergrettungsdienst im Land Salzburg erfüllt seine Aufgaben als Rettungsorganisation für den alpinen Raum in jeder Hinsicht mit Bravour, dies ist sicher auch ein Verdienst unseres Landesleiters Hias Gruber.
Ausbildungs- und Ausrüstungsreferent Gerhard Pfluger berichtet über die Entwicklung einer neuen Einsatzbekleidung in Kooperation mit einer für Arbeitsbekleidung spezialisierten Agentur in Salzburg. Diese Einsatzbekleidung wird speziell auf die vielfältigen Anforderungen der Bergrettung entwickelt und soll der Bergrettung im Land Salzburg  zukünftig ein einheitliches und professionelles Erscheinungsbild bieten. Eine Musterkollektion dieser Einsatzbekleidung wird im Rahmen der Versammlung zur Ansicht und Begutachtung ausgestellt.

Ein letztes Mal greift Hias Gruber lenkend in die Geschicke unserer Rettungsorganisation ein. Die von ihm eingebrachten Anträge auf Gründung der beiden neuen Referate Notfallpsychologie unter der Leitung von Dr. Hans Kirschner und Kommunikation unter der Leitung von Hannes Laner werden von der Landesversammlung einstimmig beschlossen und eingeführt.

Höhepunkt der 59. Jahreshautpversammlung ist letztendlich die Wahl der neuen Landesleitung unter der Leitung von Wahlleiter Balthasar Laireiter, Leiter des Bezirkes Lungau. Dem Wahlleiter lagen ein einziger Wahlvorschlag für die Besetzung der zukünftigen Landesleitung (Landesleiter bzw. dessen Stellvertreter) sowie zwei Wahlvorschläge für die Besetzung des Referates Sanitätswesen vor:

In einem ersten Durchgang wurde Landesleiter Stv. Ing. Estolf Müller mit dem bestmöglichen Ergebnis von 100 % aller Stimmzettel einstimmig zum neuen Landesleiter der Österreichischen Bergrettung im Land Salzburg gewählt. Estolf Müller zeigte sich von diesem überwältigenden Votum sichtlich gerührt und bedankte sich bei allen für das in ihn gesetzte Vertrauen. Als erster Gratulant stellte sich Hias Gruber ein, der seinem Wunschnachfolger ein wirklich gut bereitetes Feld übergeben konnte.  

Im 2. Durchgang wurden unser neuer Kommunikationsreferent Hannes Laner mittels Stimmzettel zum 1.Landesleiter Stellvertreter und Markus Amon zum 2. Mal in Folge zum 2.Landesleiter Stellvertreter gewählt. Beide bedankten sich bei der Landesversammlung für deren Wahl und das in sie gesetzte Vertrauen.

Die Wahl der Landesleitung und seiner Referate wurde im 3. Durchgang mittels Handzeichen im Block durchgeführt. Die meisten Referenten wurden dabei in ihren Ämtern bestätigt und wiedergewählt, die Referate Kommunikation und Notfallpsychologie wurden neu installiert und besetzt, das Referat Finanzen wurde wie berichtet von Martin Malter übernommen.
Hier die Landesleitung im Überblick:

  • Referat Ausbildung: Gerhard Pfluger
  • Referat Ausrüstung: Gerhard Pfluger
  • Referat Finanzen: Martin Malter
  • Referat Flugrettung: Wolfgang Feichter
  • Referat Hundewesen: Karl Egger
  • Referat Notfallpsychologie: Dr. Johann Kirschner
  • Referat Öffentlichkeitsarbeit: Andrea Hinterseer
  • Referat Rechtsangelegenheiten: Mag. Reinhold Mayer
  • Referat Technik: Axel Ellmer
  • Referat Telekommunikation: Hannes Laner

Für die nach dem neuen Vereinsgesetz so bedeutende Rolle der Rechnungsprüfer wurden im 4. Durchgang die bewährten Kameraden Hermann Altenhuber und Franz Stotter vorgeschlagen und wiedergewählt.

Im 5. und letzten Durchgang setzte sich schließlich Dr. Wolfgang Tafatsch bei der Wahl zum Referenten für das Sanitätswesen gegen seinen Mitbewerber Dr. Ludwig Lepka-Faber durch und wurde so in seinem Amt als Ärztereferent bestätigt.

Den Abschluss der 59. Jahreshauptversammlung bildeten traditionsgemäß die Ehrungen besonders verdienstvoller Kameraden unserer gemeinnützigen Rettungsorganisation.

Für besondere Verdienste um den Österreichischen Bergrettungsdienst wurden ausgezeichnet:

  • Sepp Brugger – Ortsstelle Bischofshofen
  • Michael Wind – Ortsstelle Grödig
  • Helmut Mayrhofer – Ortsstelle Altenmarkt
  • Peter Gruber – Ortsstelle St. Gilgen

  • 25-jähriges Jubiläum:
    Martin Malter – Ortsstelle Golling
    Georg Resch – Ortsstelle Abtenau

  • 40-jähriges Jubiläum:
    August Koller – Ortsstelle Kaprun

  • 50-jähriges Jubiläum:
    Rudi Winter – Ortsstelle Enzingerboden  


Peter Gruber
Leiter der Geschäftsstelle