Facebook Logo Youtube Logo
Bergrettungslogo

Bergrettung
 
 

News

08.09.2017 - 
Tödlicher Absturz Saalfelden

Die Bergrettung Saalfelden wurde am Donnerstag, 7. September, nach 10 Uhr alarmiert: im Bereich Schönfeldspitze (Steinerne Meer) war ein deutscher Bergsteiger abgestürzt.

Erst Freitagmittag konnte der tote Bergsteiger vom Team der Libelle Salzburg ins Tal geflogen werden. Symbolbild Schönfeldspitze (Foto: Sepp Schiefer)

Der 59-Jährige war mit einer größeren Gruppe vom Ingolstädter Haus Richtung Riemannhaus unterwegs und wollte gemeinsam mit einem anderen Bergsteiger noch zur Schönfeldspitze.

Auf etwa 2430 Meter rutschte der Mann auf felsigen Untergrund aus und stürzte mindestens 100 Meter im steilen Gelände tödlich ab. 
Sein Begleiter verständigte über den Notruf die Bergrettung Saalfelden.

Ortsstellen- und Einsatzleiter Markus Reichholf: „Es ein sehr herausfordernder Einsatz, da die Absturzstelle im extrem steilen Gelände war.“

Zusätzlich erschwert wurde der Einsatz für die Bergretter durch starken Nebel, Wind und vorhandenen Schnee, der das Gelände sehr rutschig machte.

Daher wurde auch die Bergrettung Leogang zur Unterstützung alarmiert. Donnerstag mittags wurde der Tote nach einer extrem schwierigen Suche von den Bergrettern gefunden.

 

Die Bergung des Toten erfolgte erst heute, Freitagmittag, durch das Team der Libelle Salzburg. Zum Einsatz waren neben Alpinpolizei und Polizeihubschrauberteam auch das Team von Alpinheli 6 alarmiert - die Hubschrauber konnten am Donnerstag aufgrund der schlechten Sicht nicht fliegen. 

 

 


← zurück