Facebook Logo Youtube Logo
Bergrettungslogo

Bergrettung
 

News

31.07.2018 - 
Tödlicher Absturz bei Tour auf Weißhöhe im Lessachtal

Tödliche Verletzungen zog sich ein 26-Jähriger Murauer am Sonntag bei einer Bergtour auf die Weißhöhe in der Lungauer Gemeinde Göriach zu. Der junge Bergsteiger stürzte etwa 100 Meter in die Tiefe.

Weißhöhe mit Blick von Lindaualm, Bild: (c) Ewald Gabardi

weitere Bilder: ÖBRD, Kocher

Der 26-Jährige Bergretter und angehende Polizist aus dem steirischen Murau war am Sonntag alleine zu der Bergtour auf die im Westen des Lessachtales gelegene Weißhöhe (2.659m) aufgebrochen. Da er am Nachmittag noch nicht wieder nach Hause zurückgekehrt war, alarmierten seine Freunde die Einsatzkräfte. Bergretter der Ortsstelle Tamsweg gingen in Einsatz.


Suchaktion im Lessachtal
Der Polizeihubschrauber suchte das gesamte Gebiet ab und konnte den 26-Jährigen unterhalb des Nordgrades der Weißhöhe auffinden. Der Alpinist wurde am Tau ins Tal gebracht. Der Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod des 26-Jährigen feststellen. "Vermutlich hat sich Gestein gelöst. Der Kamerad aus Murau war ein sehr geübter Kletterer", vermutet der Lungauer Bezirksleiter Hannes Kocher.

 

100 Meter tödlich abgestürzt
Ersten Ermittlungen zufolge dürfte der junge Mann ca. 40 Meter oberhalb der Stemmscharte den Halt verloren haben und rund 100 Meter durch steiles und felsendurchsetztes Gelände abgestürzt sein. Dabei habe er sich laut Polizei tödliche Verletzungen zugezogen. Am Einsatz waren Bergretter der Ortsstelle Tamsweg, die Flugeinsatzstelle Salzburg mit einem Hubschrauber und Alpinpolizisten  beteiligt.

 

Bilder: Ewald Gabardi & ÖBRD, Kocher


← zurück