Facebook Logo Youtube Logo
Bergrettungslogo

Bergrettung
 

News

09.08.2017 - 
Fortsetzung Suchaktion St. Johann

Die Suche nach dem seit 20.7. abgängigen 78-jährigen Pensionisten wurde durch unsere Canyoninggruppe Süd fortgesetzt.

Die Canyoning-Rettungsgruppe-Süd wurde zur Suchaktion im Bereich Heukareck am 30. Juli alarmiert.


Die Einsatzleitung der OS-St. Johann im Pongau, Vertreten durch OSLeiter Robert Kappacher, forderte die Canyoning-Rettungsgruppe, für die Suche nach einer abgängigen Person, im Bereich des Heukareck, an, um einen Grabenabschnitt abzusuchen. Dieser konnte aufgrund der Örtlichkeit und Zugänglichkeit, ohne Spezialausrüstung, bis dato, nicht betreten werden.


Vier Mann der Canyoning-Rettungsgruppe-Süd, wurden mit dem Einsatzfahrzeug der OS-St.Johann im Pongau, in die Nähe des abzusuchenden Grabenabschnitt gebracht. Von hier begann der weglose Abstieg in den Graben. Auf die anfängliche Wanderschlucht, folgte ein langer schmaler Schluchtabschnitt, mit Engstellen bis zu 1,80m breite.
Abseilstellen bis zu ca. 20 Meter mussten teils direkt im Wasserlauf überwunden werden.

 

Da niemand der Canyoning-Suchmannschaft, diesen Graben kannte und wusste was noch zu erwarten sein wird, wurde sparsam mit dem vorhandenen Sicherungsmittel umgegangen, und ausschließlich an jenen Stellen verwendet, wo dies unbedingt notwendig erschien.

 

Trotz der langen und intensiven Suche im Graben konnte die vermisste Person, in diesem Bereich nicht aufgefunden werden.

Herzlichen Dank an die Suchmannschaft der Canyoning-Rettungsgruppe Süd, sowie den Beteiligten der OS-St. Johann im Pongau, für die perfekte Koordination und Zusammenarbeit.

 

Ingo De Cillia-Gugl
Leitung Canyoning-Rettungsgruppe-Süd

 

Fotos: Hannes Hutter

 

 

Fortsetzung Suchaktion mit Unterstützung Polizeihunden

 

Seit Mittwochmorgen - 26. Juli. - suchen Bergretter aus St. Johann gemeinsam mit Alpinpolizei, Diensthunden und einem Hubschrauberteam der Polizei wieder nach dem seit Tagen vermissten Pensionisten.
Der 78-Jährige war bereits am Donnerstagmorgen zu einer Wanderung Richtung Heukareck (Schwarzach) aufgebrochen, seither fehlt von ihm jede Spur. Es folgte eine Suchaktion von über 100 Einsatzkräften von Bergrettung, sieben Hundeführerteams (von Bergrettung, Vermisstenhundestaffel und Rotem Kreuz), Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr, Alpinpolizei und Polizeihubschrauberteam.

 

Die Suchaktion am Freitagabend und Samstag blieb leider erfolglos und wurde am Samstagabend abgebrochen. Mittwoch soll den ganzen Tag weiter nach dem pensionierten Förster gesucht werden.

 

Suchaktion nach vermisstem Pensionisten 

Am 21. Juli, am späten Freitagabend, wurde zur Suche nach einem abgängigen Pensionisten im Bereich des Heukareckes (2100m) alarmiert. Der pensionierte Förster war bereits am Donnerstagmorgen zu einer Wanderung aufgebrochen, seither fehlte von ihm jede Spur. Bis nach Mitternacht suchten Bergretter aus St. Johann und ein spezielles Personenspürhund-Team aus Bischofshofen nach dem Mann. 

Am frühen Samstagmorgen wurde die Suchaktion fortgesetzt und erweitert: Insgesamt suchte ein großes Team, bestehend aus Bergrettern (aus St. Johann, Bischofshofen und Grossarl), sieben Hundeführerteams - von Bergrettung, Vermisstenhundestaffel und Rotem Kreuz - und Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr (Schwarzach, St. Veit und Goldegg) nach dem Pensionisten.

 

Der Vermisste hat leider kein Mobiltelefon mit sich; er kennt sich in diesem Gebiet gut aus. Am Samstag wurde von den Bergrettern von Grossarl und Schwarzach aus das komplette Gebiet von den Schernbergalmen über Schuhflicker, Höllwand, Heukareck bis Luxkogel usw. durchkämmt.



Die über 100 Leute der Suchmannschaften waren mit Suchhunden auf allen Forstwegen, Steigen und Wanderwegen in diesem riesigen Gebiet unterwegs. Im Einsatz war auch die Polizei samt Hubschrauberteam.

 

Die Suchaktion blieb leider erfolglos und wurde am Samstagabend abgebrochen.


 

Fotos: R. Kappacher, Bergrettung St. Johann, H. Saugspier und G. Hettegger, Bergrettung Grossarl, Maria Riedler, Bergrettung Bischofshofen

 

 

 


← zurück