Facebook Logo Youtube Logo
Bergrettungslogo

Bergrettung
 

News

25.07.2018 - 
St. Wolfgang: erschöpftes Urlauberkind geborgen

Ein zehnjähriges Urlauberkind haben bei einer Wanderung von St. Wolfgang im Salzkammergut auf den Schafberg nach fünf Stunden die Kräfte verlassen. Bergretter brachten die vierköpfige Familie ins Tal.

Blick vom Schafberggipfel, (c) ÖBRD, C. Weesjes

Die Familie aus Berlin (Deutschland) wollte eine Wanderung auf den Schafberg machen. Zu Mittag starteten die Eltern mit ihren beiden Kindern von St. Wolfgang aus über den Mönichsee in Richtung Hinterschafberg und wollten dann weiter über die Himmelspforte zur Bahn-Bergstation.

 

Sohn konnte nicht mehr
Doch nachdem die vier bereits fast fünf Stunden unterwegs und in einen Regenschauer gekommen waren, hatte die Familie aus Deutschland dennoch erst etwa die Hälfte der Strecke geschafft und waren auf Höhe des Mittersees. Dort gingen dem zehnjährigen Sohn die Kräfte aus. Die Familie kehrte um, die Eltern informierten die Einsatzkräfte. Bergretter aus St. Wolfgang und ein Alpinpolizist aus Gmunden kamen der Familie entgegen und konnten sie sicher ins Tal bringen. Laut Angabe des Familienvaters habe man sich für die Tour entschieden, weil sie als „für Familien geeignet“ beschrieben war.

 

„Schafberg oft falsch eingeschätzt“
Peter Lippert, Landesleiter Stv. und Bergretter von St. Wolfgang sieht das Problem vor allem bei den unterschiedlichen Definitionen des Begriffes Wanderung. Der Schafberg sei generell ein Berg, den viele Wanderer leichter einschätzen als er tatsächlich ist. Sogar jene, die mit der Bahn hinauffahren und dann zu Fuß hinuntergehen wollen, seien häufig mit dem groben Schotterweg überfordert.

 

Mit Kindern würde er die Wanderung nicht empfehlen, „schon gar nicht, wenn ich die Kinder nicht kenne – und die das Gelände nicht gewöhnt sind“. Laut Lippert müssen die Bergretter durchschnittlich zwei Wanderern pro Woche beim Abstieg behilflich sein.

 

Viele Einsätze am Schafberg

Bereits dreizehn Mal mussten die Bergretter der Ortsstelle St. Wolfgang dieses Jahr in Einsatz gehen, davon im Juli sechs mal im Gebiet rund um den Schafberg. Im gesamten Flachgau wurden die Bergretter der fünf Ortsstellen zu 50 Einsätzen alarmiert.

 

Bericht: ooe[at]ORF.at; ÖBRD Sbg

Bild: Coen Weesjes, ÖBRD Sbg.


← zurück