Facebook Logo Youtube Logo
Bergrettungslogo

Bergrettung
 
 

News

06.09.2017 - 
Kaprun: Alpine Notlage Gruberscharte

Ein deutscher Paar kam im Bereich der Gruberscharte in eine alpine Notlage. Das Team vom Polizeihubschrauber konnte eine Nebellücke nutzen und die 26-Jährige und den 29-Jährigen samt Hund ins Tal fliegen.

Fotos und Karte - Hans Dörfler, Bergrettung Kaprun

Derzeit liegt auch viel Schnee im vergletscherten Gebiet - wie man auf den aktuellen Bildern von Franz Althuber (Bergrettung Filzmoos) sieht.

Teilweise ist der Schnee hüfthoch.

Die beiden Deutschen waren bereits am Montag, 4. September von der Schwarzenberghütte Richtung Klocknerin aufgebrochen.

Nachdem sie wegen schlechtem Wetter und Nebel zwei Tage bei der Biwakschachtel im Bereich Glocknerscharte (3092m) verbracht hatten und sich keine Wetterbesserung einstellte, riefen sie über Notruf um Hilfe. Zehn Bergretter der Ortsstelle Kaprun wurden alarmiert.

 

„Der Pilot der Libelle konnte eine kurzfristige Wetterbesserung nutzen und das Pärchen samt Hund unverletzt ins Tal bringen. Sie konnten aufgrund ihrer mangelnden Gletscherausrüstung nicht mehr selbst ins Tal“, so Einsatzleiter Harald Etzer von der Bergrettung Kaprun.

 

Mangelnde Vorbereitung und Ausrüstung

„Außerdem waren sie allein von den Schuhen her nicht für diese Tour ausgerüstet; sie hatten aber auch beispielsweise kein Seil mit und die Tourenvorbereitung war sehr mangelhaft, denn sie hatten keinerlei Kenntnisse vom Gebiet.“

 

 

 


← zurück