Facebook Logo Youtube Logo
Bergrettungslogo

Bergrettung
 

Lawineneinsatzzug Führungsunterstützungs-Bataillon 2

„32 Soldaten umfasst unser Lawineneinsatzzug in St. Johann“, schildert der Kommandant, Oberleutnant Christian Schasching. „Nach Lawinenabgängen unterstützen wir im Bedarfsfall die Bergrettung vor Ort“.

Beim Arthurhaus trainierten die Soldaten die Verschüttetensuche samt lebensrettender Maßnahmen nach Lawinenunglücken. 

„In solchen Einsatzübungen überprüfen wir auch laufend die Kenntnisse und Fertigkeiten der Soldaten“, erklärt Schasching. „Alarmiert wird unser Einsatzzug prinzipiell vom Militärkommando. Außerdem können diese Assistenzzüge bei massivem Schneefall zum Abschaufeln von Flachdächern und Ähnlichem angefordert werden“.
Auch hier ist eine alpine Qualifikation erforderlich, um sicher arbeiten zu können. Aus diesem Grund werden die Lawineneinsatzzüge in allen Bundesländern aufgestellt, das Schwergewicht liegt aber im alpinen Raum.

Der Großteil der Soldaten dieses Einsatzzuges der Krobatinkaserne kommt aus dem Einzugsbereich Pongau und steht der Bevölkerung jederzeit zur Verfügung. Ein weiterer wichtiger Punkt war bei der Übung beim Arthurhaus auch die praktische Zusammenarbeit mit der Bergrettung im Pongau. Einige der Soldaten des Lawineneinsatzzuges für das Führungsunterstützungs-Bataillon 2 arbeiten ohnehin auch ehrenamtlich bei der Bergrettung mit. „Bei dieser Schulung war uns auch die effektive Zusammenarbeit mit der Bergrettungshundestaffel wichtig“, so Kommandant Christian Schasching.